About

Hallo an alle Internetnutzer und Gestalter da draußen!

Schon einige Jahre bin ich „nur“ jemand gewesen, der das Netz benutzt hat um zu kommunizieren, Informationen zu nutzen und zu spielen. Dabei ist mir aufgefallen, dass gerade Blogger stark zur Meinungsbildung in unserer heutigen Gesellschaft beitragen. Doch mir wurde dabei auch klar, dass es keine Leute gibt, die mein eigenes Meinungsspektrum voll abbilden. Dies ist natürlich weder schlimm noch unnormal, dafür sind viele Menschen einfach zu individuell, vor allem diejenigen die sich von der Masse abheben und somit eine Meinungsführerschaft bekommen.¹

Motivation:

Auch ich möchte ein aktives Mitglied dieser Gesellschaft sein. Dabei geht es mir besonders darum Meinungen von Wissen zu trennen. Deswegen werde ich versuchen meine eigene Meinung (und/oder die Meinung anderer) im Text farblich anders zu markieren als wissenschaftliche Hypothesen, Theorien und Fakten und das Wissen möglichst mit Primärquellen (auch wenn ich Wikipedia gern mag und es perfekt ist sich ein erstes Bild von einem Thema zu beschaffen) anzugeben. Dies werde ich wohl nicht bei einfachen Begriffsdefinitionen machen. Dafür bin ich dann doch ein wenig zu faul.

Worum geht es in diesem Blog:

Ich finde den Spruch: „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Mund halten.“ sehr gut. Daran versuche ich mich zu orientieren (ohne 100%ige Garantie). Sowohl bei mir selbst als auch bei anderen. Ich werde vor allem pseudowissenschaftliche Seiten und Kommentare angreifen und auseinanderpflücken, sowie das Neuste (was ich mitbekomme) von den Natur- und Wirtschaftswissenschaften und einen Hauch Philosophie euch näher zu bringen. Getreu nach dem Motto: „Dumm ist nicht der, der dumm ist, sondern der, der dumm bleibt.“ werde ich hier nicht mit Fachwörtern um mich werfen (kann man sowieso alle nachschlagen und vergesse ich auch immer wieder) sondern versuchen Zusammenhänge zu erklären (ich finde es total unwichtig z.B. zu wissen wann genau der 2te Weltkrieg war, da man das schnell nachschlagen kann, aber es ist wichtig zu verstehen, warum es dazu gekommen ist, welche Zusammenhänge gewirkt haben und wie man dies in Zukunft vermeiden kann). Kommentare werde ich zulassen, solange sie nicht unter die Gürtellinie gehen, werde aber nicht auf alle antworten (vor allem nicht bei Trollen).

Ich freue mich schon darauf!

1. http://de.wikipedia.org/wiki/Meinungsf%C3%BChrerschaft#cite_note-0

Alle meine im Blog erschienenen Texte stehen unter der CreativeCommon Lizenz:

Sie dürfen:

  • das Werk bzw. den Inhalt vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen

Zu den folgenden Bedingungen:

  • Namensnennung — Sie müssen den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen. (Einfach auf den Blog verlinken)
  • Keine kommerzielle Nutzung — Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.
  • Keine Bearbeitung — Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht bearbeitet, abgewandelt oder in anderer Weise verändert werden. (Es sei denn man fragt mich)

Über mich:

Religiöse Einstellung: Atheist
Politische Einstellung: Rechtsliberal
Philosophische Einstellung: Naturalist und Skeptiker
Beruf: Bachelor of Science (Wirtschaftsingenieurwesen), Unternehmensberater

Interessen: Evolutionsbiologie, Sport, Empirische Wissenschaften (allgemein), ESports, Romane schreiben

Lieblingsfarbe: Manchmal Rot manchmal Blau ^^

Advertisements
  1. Lieber Leser,

    bin bei meiner Recherche „zufällig“ auf diese Seite gestoßen! Was soll’s, war einfach neugierig, wer hinter dieser Seite steckt. Hatte mich vor kurzem mit so einem überzeugten Kreationisten beharkt und war gespannt, was das andere Lager zu bieten hat. Wenn dies hier repräsentativ sein sollte, offensichtlich nichts! Hatte ich doch einmal gehofft, einen renomierten Wissenschaftler zu diesem Thema gefunden zu haben! Leider mal wieder Fehlanzeige, studiert das Eine und behauptet das Andere, war anders herum, auch nicht anders, oder noch weniger! Den Mailwechsel kann ich wohl als Beweis erbringen. Leider scheint mir hier wohl der gleiche Verstand ausgegangen zu sein, wie auf der anderen Seite! Z. B. entweder ist man Rechts oder Liberal, oder man hat keine Eier, diese Seite ist genauso wie: http://www.diebibel-diewahrheit.cms4people.de/index.html , für den, der’s nicht versteht, man muss dies sich hier heraus kupieren und in die Adessleiste einsetzen, da dies hier nicht aktiviert wurde, wen wunderts. Bin gespannt auf die Reaktion!

    hp.js

    • Wieso kann man nicht rechtsliberal sein? Schon mal was vom rechten Flügel der FDP gehört. Oder was ist mit den Neocons? Seit wann sind Konservativismus und Liberalität konträr. Sie mögen sich in einigen DIngen wiedersprechen, aber das tun Sozialismus und Liberalität (linksliberal) auch. Ich halte Sozialismus und Liberaität sogar weniger miteinander vereinbar als Konservativismus und Liberalität. Sie sollten sich dringend noch mal mit Politikwissenschaften auseinandersetzen.

      Des Weiteren sind SIe mal wieder einer dieser Kritiker, die schimpfen, aber keine Argumente haben. Bitte ein bischen konstruktiver sein.

      Außerdem kommen unüberlegte Unterstellungen wie:

      „…studiert das Eine und behauptet das Andere,…“

      Ich glaube zwar zu wissen, was Sie ausdrücken wollen, aber da ich nicht gerne interpretiere, nehme ich das einfach mal wörtlich. Ich habe nirgendwo behauptet, dass ich etwas anderes studiere als Wirtschaftsingenieurwesen. Wenn Sie trotzdem der Meinung sind, dann sind SIe in der Beweispflicht.

      Dann noch das hier:

      „Den Mailwechsel kann ich wohl als Beweis erbringen.“

      Welchen Mailwechsel meinen Sie? Den einzigen Mailwechsel, den ich über diesen Blog geführt habe, war dieser hier:
      https://naturundwirtschaft.wordpress.com/2012/01/30/ich-bin-auserwahlt/
      Einen anderen Mailwechsel hatte ich nicht gemacht.

      Wenn Sie meinen, dass meine Artikel Fehler enthalten, dann schreiben Sie doch bitte da einen Kommentar:
      https://naturundwirtschaft.wordpress.com/2011/10/22/argumente-kreationisten-teil1/
      https://naturundwirtschaft.wordpress.com/2011/11/10/argumente-kreationisten-teil-2/

      Außerdem ist die Seite:
      http://www.diebibel-diewahrheit.cms4people.de/index.html
      nicht wie diese hier.
      Während dieser z.B. Strohmänner wie das Urey-Miller-Experiment zerflückt, was ja nachweislich nicht sehr viel mit Evolutionsbiologie, sondern mit Abiogenese zu tun hat, nehme ich einfach Argumente, denen ich begegnet bin und wiederlege sie. Einem Argument, dem ich nicht begegnet bin, kann ich nicht wiederlegen. Ich bin sogar so fair, dass ich die Kreationisten in unterschiedliche Gruppen aufteile, so dass ich das Schubladendenken einigermaßen vermeide (was ich von Ihnen überhaupt nicht behaupten kann).

      Des Weiteren finden SIe unter fast allen meinen Artikeln Links zu weiterführenden Quellen. Wenn Sie also mit meinen Angaben nicht zu frieden sind, dann können sie gerne diese Quellen überprüfen. Wie diese z.B.: http://www.talkorigins.org/

      Auch kann ich mich nicht erinnern Links deaktiviert zu haben. Ich kann ihren benutzen, auch ohne ihn kopieren zu müssen.

      Das nächste mal bringen SIe aber bitte ein bischen mehr Substanz mit. Es bringt keinen Spaß solche Beiträge zu zerflücken.

      Es ist aber sehr schön, dass Leute wie Sie hier meinen Blog besuchen. Daran können nämlich die Blogleser schön meine Kritiker mit mir vergleichen.

  2. Sehr geehrter Herr Student,

    die Sache mit dem Link nehme ich gerne auf mich und meiner Unerfahrenheit im www.! Ansonsten bewegt sich Ihr aggressives Verhalten auf dem gleichen Niveau wie http://www.diebibel-diewahrheit.cms4people.de/index.html . Her Komarak war nur klug genug, eine Diskusion nicht öffentlich zu führen, um sich nicht bloß zu stellen.

    Wissenschaftlichkeit bedeutet für mich absolute Nachweisbarkeit! Diese ist aber nur ausschließlich im mathematischen Bereich herbeizuführen! Und was diese, in der Lage zu leisten ist, hat Jule Verne in seinem Roman: „Von der Erde zum Mond“ 1865 , damals Fiktion, hundert Jahre später bewiesen. Nur wäre damals keiner aus der Mathematik, den sich hundert Jahre später aus der Möglichkeit ergebenen Weg gegangen und mit was für Röhrengeräten! Und nun gehen wir mal in den Bereich der Evolution, Biologie, Medizin, haben wir hier eine mathematische Beweisbarkeit, nein, in allen Jahrhunderten leider nur argumentationen von Sponsoren,heute Pharmaindustrie genannt, aber keine mathematische Beweißbarkeit. Trotzdem müssen jeden Tag unzählige Tiere für diesen Irrsinn sterben!

    Nach meiner, unmaßgeblichen Meinug, sollten Sie lieber weniger Romane lesen und sich nur einfach mal hinsetzten und nachdenken!

    Mit freundlichen Grüßen
    Johannes Schade

    • Hallo Herr Schade,

      ich lese nur ungern nicht wissenschaftliche Schriften. Das können SIe wunderbar in meinem Blog nachlesen. Ich schreibe aber gerne.

      Seit wann bedeutet Wissenschaft absolute Nachweisbarkeit? Ich glaube Sie verwechseln den Begriff Wissenschaft mit den Begriffen Hypothese, Theorie und Gesetz. Den Unterschied zwischen Hypothese und Theorie habe ich z.B. hier erklärt: https://naturundwirtschaft.wordpress.com/?s=hypothese
      Die Mathematik ist beweisbar, aber nur selten real.
      Und natürlich wird die Mathematik für andere empirische Wissenschaften verwendet. Auch für Medizin und Evolutionsbiologie. Und zwar wird die Statistik bzw. Stochastik genommen, über die ich auch schon etwas geschrieben habe:
      https://naturundwirtschaft.wordpress.com/2011/11/24/statistik/
      Dabei werden für Experimente und Untersuchungen das Signifikanzniveau von etwa 5-7 Standardabweichungen genommen. Damit stimmt das Ergebnnis zu über 99% und eine Hypothese wird dann zur Theorie, die von anderen Wissenschaftlern überprüft wird. Das ist das Schöne an den empirischen Wissenschaften im Vergleich zu den Geisteswissenschaften.

      Wenn Wissenschaft immer zu 100% nachweisbar wäre, würde sie sich nicht ständig veränder. Auch dazu habe ich etwas geschrieben:
      https://naturundwirtschaft.wordpress.com/2012/01/20/dogmatisches-dogma/

      Wenn SIe eine „reine Wahrheit“ hören wollen, sind SIe besser bei den Religionen aufgehoben, so etwas werden Sie in der Wissenschaft nicht finden. Selbst die Mathematik hat oft ihre Probleme einen absoluten Nachweis zu führen (z.B. bei komplexen DGLen), weswegen es so viele Näherungsverfahren gibt.

      Ich hätte trotzdem das nächste mal gerne eine vernünftige Kritik von Ihnen mit etwas Substanz, ansonsten werde ich Sie auf meine Trolliste verbannen.

      Mit freundlichen Grüßen

      • Sehr geehrter Herr Student (immer noch keine Mut, sich zu outen),

        interessante Reaktion, es tut mir leid, wenn Sie meine Erwiederung nicht verstanden haben! Gerne können wir dies mal f2f erörtern, vielleicht hilft dies ja. Jetzt wird mir hier auch noch gedroht, wie Angie dem Rößler, ist dies Ihre Auffasung von Rechtsliberalität? Natürlich ein Standpunkt, in einer Demokratie muss er doch diskutierbar bleiben!

        Mit freundlichen Grüßen
        Johannes Schade

      • Hallo Herr Schade,

        Warum soll ich meinen Namen hier verraten? Wenn mein Blog größer wird und mehr Inhalt und eine größere Reichweite besitzt, können wir darüber noch einmal sprechen.

        Außerdem sind Sie wunderbar in meine Falle gelaufen:
        „Jetzt wird mir hier auch noch gedroht, wie Angie dem Rößler, ist dies Ihre Auffasung von Rechtsliberalität? Natürlich ein Standpunkt, in einer Demokratie muss er doch diskutierbar bleiben! “

        1. Ich schränke Ihre Freiheit nicht ein. Keiner verbietet es Ihnen auch einen Blog zu machen, in dem Sie meine Artikel diskutieren (was mal endlich sinnvoll wäre im Gegensatz zu Ihrer substanzlosen Kritik).

        2. Wissenschaft ist keine Demokratie. Es ist egal was die Mehrheit denkt, dass macht es noch lange nicht richtig.

        3. Ich besizte hier sozusagen Hausrecht, was aus dem Eigentumsrecht abgeleitet ist. Dies ist so ziemlich das rechtsliberalste, was es gibt. Deswegen darf ich entscheiden, was hier steht.

        4. In einem Blog entscheidet nicht die Mehrheit, sondern der Blogschreiber.

        5. Natürlich ist der Standpunkt diskutierbar, nur entscheide ich für mich, ob ich ihn diskutieren möchte (es ist meine Freiheit dies zu tun oder nicht).

        6. Sie benutzen hier ein Teil meiner Ressourcen, um Ihre Kommentare zu schreiben. Diese entziehe ich Ihnen einfach.

        7. Sie benutzen stilistische Mittel von Schwurbler: „Es ist eine Meinung,.. ..Demokratie,…diskutierbar, etc.“ Damit versuchen Sie Ihre angeblich Offenheit dem Thema gegenüber zu zeigen, obwohl Sie es nicht sind. Das ist der Versuch die Leser auf Ihre Seite zu bringen. Wobei das natürlich eine Interpretation von mir ist, die auf Erfahrungen beruht.

        „interessante Reaktion, es tut mir leid, wenn Sie meine Erwiederung nicht verstanden haben! “
        Es wäre vielleicht nicht schlecht, wenn Sie dann erklären würden, was ich angeblich nicht verstanden habe.

        Sie gehen nicht auf meine Kritik ein. Auch das kenne ich von Pseudowissenschaftlern, Homöopathen, Verschwörungshypothetikern, etc.. Sie suchen nur nach Lücken in Argumentationsweisen und Hypothesen von anderen, anstatt auf das einzugehen, was geschrieben wird und daraufhin zu antworten. So führt man keine Diskussion, sondern ein Verhör.

        Warten Sie mal! Wissen SIe woran mich das erinnert:
        http://www.diebibel-diewahrheit.cms4people.de/index.html

        Also wenn Sie wirklich etwas zu sagen haben, dann machen Sie es endlich.

        Grüße

  3. Sehr geehrter Herr Student,
    dies ist ein Test, da ich schon zweimal blockiert wurde! Was mich jetzt auch nicht wirklich wundert!
    Mit freundlichen Grüßen
    Johannes schade

  4. Sehr geehrter Herr Student,

    warum wundert mich Ihre Antwort nicht im geringsten?! Ihr Argumentationsfluß folgt mehr oder weniger exakt dem gleichen Muster von: http://www.diebibel-diewahrheit.cms4people.de/index.html , und es wird mir ein persönliches Vergnügen sein, dies mal dem Herrn Komarek zukommen zu lassen. Was dies zu bewirken vermag, kann ich nicht beurteilen.
    Auch, wenn Sie sonst zu feige sind, sich zu erkennen zu geben, haben Sie doch hier sehr schön den Beweis Ihrer innersten Intensension erbracht!
    Es geht auf Ihrer Seite, wie auch auf der anderen, nicht um Wahrheit, sondern ausschließlich um Macht!
    Naja, und was soll so da ein kleiner Wahrheitssuchender wie ich zu sagen haben, wenn er auf einer Seite landet, wo nicht die Wahrheit gefragt ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Johannes Schade

    • Ursprünglich wollte ich Sie ja blockieren, aber Sie sind so ein schönes Lehrbeispiel für meine Besucher. Sie wiederholen immer die gleichen Dinge und bringen nur persönliche Angriffe und Unterstellungen. Keine einzige inhaltliche Kritik, keine Fragen, nichts, bei dem irgendjemand etwas lernen könnte.

      Wenn Sie auf der Suche nach Wahrheit sind, fresse ich einen Besen. Wahrheitssuchende stellen Fragen und unterstellen nicht. Skeptiker kritisieren inhaltliche Fehler und keine Personen. Sie suchen mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nach der Wahrheit, sondern Ihrer Wahrheit, die in Ihr Weltbild passt.

      Wenn es mir um Macht gehen würde, dann würde ich mit Sicherheit keinen Blog schreiben. Vor allem keinen Blog über Pseudowissenschaften, Esoterik, Verschwörungshypothesen, etc. sowie Natur- und Wirtschaftswissenschaften. Macht, bei einem Blog mit etwa 30 Lesern täglich? Da wäre es doch sinnvoller in die Politik zu gehen. Meine Motivation zu diesem Blog können Sie übrigens oben lesen. Langsam glaube ich, dass Sie gar nicht in meinem Blog gelesen haben.

      Ist das schön! Sie erfüllen nahezu jedes Klischee, das ich in meinem Blog dargestellt habe. Vielen Dank! Sie haben mich und meine Leser köstlich amüsiert. Auch das Spielen der beleidigten Leberwurst am Ende mit den kleinen Seitenhieben ist absolut klassisch. Da habe ich wieder viel Stoff für neue Beiträge.

      EIn Tipp für die Zukunft: Kritisieren Sie Inhalte. Da ist der spätere Erkenntnisgewinn für beide Seiten größer. Ich weiß ja das dies etwas Wissen erfordert und viel schwerer ist als haltlose Unterstellungen zu machen, aber ich glaube an die Menschen (ansonsten würde dieser Blog ziemlich sinnlos sein). Und nicht traurig sein, wenn jemand mehr Wissen besitzt. Ich renne ständig in Leute, die mehr wissen als ich und bin inhaltlich auch schon ein paar mal auf die Nase gefallen (weswegen ich hier im Blog versuche meine Meinung, die Meinung anderer und wissenschaftliche Fakten zu trennen und mit Quellen zu belegen). Da habe ich aber versucht von zu lernen.

      Liebe Grüße

  5. Lieber Herr Schade (?),

    ich habe den ganzen Austausch hier verfolgt, meiner Meinung nach sehr aufmerksam aber ich kann einfach nicht herausfinden wogegen sich Ihre Kritik am Blogverfasser denn nun ganz konkret richtet. Wären Sie so freundlich, mir zu erläutern, was Ihnen so sehr missfällt an diesem Blog? Ich habe so das Gefühl, dass Ihr – mit Verlaub – „Geschreibsel“ irgendwie die Form eines Selbstgespräches hat. Ich verstehe Ihre Gedankengänge nicht. Wenn man mit jemandem in Dialog treten möchte, ist es leider unabdingbar zunächst einmal seinen Standpunkt darzulegen. Aber vielleicht möchten Sie ja nur ein bisschen – verzeihen Sie den Ausdruck – stänkern? Regt es Sie auf, dass sich der Blogger als rechtsliberal bezeichnet? Warum? Oder missfällt Ihnen die Evolutionstheorie, oder – ja was nun eigentlich?

    Oder macht es Ihnen keinen Spass was über Quacksalber gesagt wurde? Und gehe ich recht in der Annahme, dass sie selbst Heilpraktiker sind?
    Das würde m. E. auch Ihren Umgang mit dem Begriff der Wissenschaftlichkeit erklären.

    freundliche Grüße
    Moe

    • Sehr geehrter Herr Student Moe,

      etwas zu verfolgen oder zu verstehen, sind auch hier offensichtlich zwei Paar Schuhe!

      „Des weiteren stellen sie viele Fragen(Zitat aus Argumente Kreationisten Teil1).“

      -Lieber Herr Schade (?), Wären Sie so freundlich, mir zu erläutern, was Ihnen so sehr missfällt an diesem Blog?
      Aber vielleicht möchten Sie ja nur ein bisschen – verzeihen Sie den Ausdruck – stänkern? Regt es Sie auf, dass sich der Blogger als rechtsliberal bezeichnet? Warum? Oder missfällt Ihnen die Evolutionstheorie, oder – ja was nun eigentlich?
      Oder macht es Ihnen keinen Spass was über Quacksalber gesagt wurde? Und gehe ich recht in der Annahme, dass sie selbst Heilpraktiker sind?-

      Naja, auch wenn man den, von mir geschrieben Inhalt nicht versteht, kann man ja mal die Fragezeichen zählen und der Leser möge seine eigenen Schlüsse ziehen! Übrigens, das Zitat stammt nicht von mir!

      Mit freundlichen Grüßen
      Johannes Schade

      • Hallo Herr Schade,

        Wie es aussieht können Sie sogar Dinge aus dem Zusammenhang reißen. Auch eine sehr klassische, aber plumpe Taktik. Der ganze Gedankengang lautet:
        „Des weiteren stellen sie viele Fragen. Dadurch können sie auch geübte Wissenschaftler in Bedrängnis bringen. Die Evolution ist ein sehr komplexes Thema und es wird kaum jemanden geben, der alles von ihr beantworten kann und das wissen Kreationisten.

        Sie suchen Lücken in der Evolution und setzen dafür einfach Gott ein.
        Dass sich Kreationisten oft selbst widersprechen, ist ihenen übrigens egal. Alles ist erlaubt, um die Evolutionstheorie in den Dreck zu ziehen.“

        Das sind schwer zu beantwortende Fachfragen. Moe stellt Ihnen hingegen nur einfache Fragen, die Sie nur mit Ja oder Nein beantworten müssen, bis auf die kleine Warum-Frage. Wenn Sie wirklich Moe mit einem Kreationisten vergleichen wollen, machen Sie einen Fehler.
        Außerdem kritisiere ich die Kreationisten gar nicht, dass Sie Fragen stellen, sondern dass es eine Strategie von Ihnen ist, um sagen zu können: „Hier schau, du kannst mir das nicht beantworten, also habe ich recht.“ Die Teilüberschrift in diesem Abschnitt heißt übrigens: „Startegie und Hntergründe“

        Bitte nehmen Sie keine Zitate von mir, die nicht nur aus dem Zusammenhang gerissen sind, sondern auch noch zu einem anderen Thema gehören.

        Aber anscheinend haben SIe immer noch nicht gelernt Inhalte zu kritisieren und nicht Menschen.

        Hat Moe recht damit, dass Sie Heilpraktiker sind? Im Internet habe ich nämlich einen Heilpraktiker mit Ihrem Namen gefunden:
        http://www.sanego.de/Heilpraktiker/Nordrhein-Westfalen/4755-Nettetal/Neuraltherapie/4592-Johannes-Schade/

        Grüße

        @Moe:
        Wenn Sie Herrn Schades Unterstellungen Ihnen gegenüber nicht mögen, nehme ich sie gerne raus. Aber vermutlich werde ich das so wie so bald machen, denn langsam langweilt er mich. És ist nämlich sehr nervig seine ganzen Kommentare zu kritisieren und zu wiederlegen und er nicht einmal ansatzweise darauf eingeht.

  6. CharlesErnestBarron

    Hallo doublemoth,

    ich komme gerade aus dem Bronies.de Forum. Ich laufe dort unter dem Namen CharlesErnestBarron. Wir hatten zwar noch keinen direkten Kontakt miteinander, aber Du warst mir dort bereits durch einige sehr gute und durchdachte Kommentare angenehm aufgefallen.
    Also habe ich dort einfach mal auf den unscheinbaren Link in Deiner Signatur angeklickt und schwupps – war ich hier. Und ich muss sagen, mein erster Eindruck hat sich bestätigt. Ich habe zwar noch nicht alle Deine Blogeinträge durch, aber was ich bisher gelesen habe, gefällt mir ausgezeichnet. Wir scheinen da einige Überschneidungen an Interessen, Ansichten und Einstellungen zu haben.
    Auch ich bin Atheist und Skeptiker und habe ebenfalls eine akademische Ausbildung genossen (Du bist zwar noch im Studium, aber ich zähle Dich einfach schon mal dazu 🙂
    Nur meine politische Einstellung würde ich eher als „Liberale Mitte“ bezeichnen. Ich habe sowohl linke als auch rechte Ansichten.
    Und selbstverständlich kann man – entgegen der Meinung von Herrn Schade – liberal sein und sich gleichzeitig dem linken oder rechten politischen Spektrum zugehörig fühlen. Schließlich ist Liberalismus eine eigenständige politische Ideologie und Philosophie, während die populären Begriffe „links – Mitte – rechts“ lediglich politische Richtungen vereinfachend darstellen sollen.
    Lieber Herr Schade, es ist zwar schön, dass Sie auf einem Skeptiker-Blog ein so schönes Negativbeispiel abgeben, aber ich möchte Sie aufrichtig und interessiert fragen: Was ist der eigentliche Grund Ihres Hierseins? Dies erschloss sich mir aufgrund ihrer bisherigen Kommentare noch nicht.

    Lieber doublemoth, toller Blog und ich hoffe wir hören bald von einander – entweder hier oder sehr gerne auch im Bronies.de Forum!

    Viele Grüße
    Charles E. Barron

    • Hallo Charles E. Barron,

      Danke für dieses Lob. Ich versuche möglichst objektiv zu bleiben. Jedoch halte ich mit meiner Meinung auch nicht hinter den Berg. So kommt es dann auch z.B. auch mal zu einem Wutausbruch: https://naturundwirtschaft.wordpress.com/2012/01/19/wutausbruch/
      Diese versuche ich aber strikt von den Fakten zu trennen. Das wird mir wohl nicht immer gelingen und auch Fehler bleiben nicht aus, wie z.B. In diesem Artikel: https://naturundwirtschaft.wordpress.com/2011/11/19/meinungsfreiheit/
      Hier hatte ich eine Quelle gepostet, die besagte, dass katholische Priester oft Kinder missbrauchen. Da ich aber diverse gegensätzliche Statistiken gefunden habe, ist die Quelle von mir als „nicht vertrauenswürdig“ eingestuft worden und habe sie entfernt. Da aber auch die Statistiken z.T, von Kirchenmitgliedern angefertigt wurden (was natürlich nicht heißt, dass sie nicht trotzdem stimmen), habe ich auch keine gegenteilige Behauptung verfasst.

      Ich hoffe du hast hier noch viel Spaß. Und vielleicht findest du ja sogar in einigen Blogeinträgen MLP Referenzen. 😉

      Es ist immer wieder schön Leute mit ähnlichen Interessen zu treffen.

      Grüße

      • CharlesErnestBarron

        Hallo doublemoth,

        danke für Deine schnelle Antwort! Seine Meinung sollte man nicht zurückhalten. Ich finde Deinen Ansatz hier großartig, Deine persönliche Meinung farblich zu Kennzeichnen. Wenn das auf Kreationisten-Seiten auch so wäre, wären deren Texte schillernd wie ein Sonic Rainboom. 😉
        Was nämlich viele nicht verstehen wollen ist, dass es auf alle wissenschaftlichen Fragen immer nur eine richtige Antwort gibt. Zugegebenermaßen kann die Antwort – abhängig von der Komplexität der Frage – sehr umfangreich und schwer zu verstehen sein. Daher sollte man auch immer versuchen, möglichst einfache Fragen zu stellen.
        Doch mein Punkt ist, dass die Wahrheit (ein leider allzu leichtfertig verwendeter Begriff) auf persönliche Meinungen nun mal keine Rücksicht nimmt. Die Frage ist lediglich, ob wir die richtige Antwort schon kennen oder nicht. Und in der Wissenschaft gehen wir nie davon aus, die absolute und unumstößliche Wahrheit gefunden zu haben. Die höchste Kür ist die Theorie. Und wer das nun seltsam findet, hat sich mit dem Begriff Theorie und dessen Abgrenzung zur Hypothese noch nicht ausreichend beschäftigt. Theorie im wissenschaftlichen Sinne ist nicht gleichbedeutend mit seiner umgangssprachlichen Bedeutung. Daher gefällt mir auch Deine Wortschöpfung der Verschwörungshypothese voll gut. 🙂
        Und das Allerwichtigste beherzigst Du auch (wie durch Dein Beispiel mit der nicht vertrauenswürdigen Quelle belegt): Du gibst zu, wenn Du Dich geirrt hast! Das ist eine der wichtigsten Eigenschaften eines rationalen Geistes.
        Meine Meinung: Wenn das alle tun würden, wäre die Welt ein um ein vielfaches besserer Ort. Nicht nur in wissenschaftlicher, sondern auch in sozialer Hinsicht.

        Du merkst schon, ich könnte (und möchte) noch mehr dazu schreiben, aber mir läuft gerade die Zeit davon. Ich muss dringend zurück an meine Arbeit (das ist auch der Grund, weswegen ich mich im Bronies.de Forum als Abwesend eingetragen habe).

        Auf jeden Fall: Weiter so! The fun has been doubled! 😀

        Charles

  7. Falls sich jemand wundert, dass Herr Schade nicht mehr schreibt, liegt es daran, dass ich seinen letzten Post als Spam markiert habe, da mal wieder nur Unterstellungen drin gewesen sind. Ich werde von ihm auch nur noch Kommentare zulassen, die auch mal wirklich Inhalt haben. Dafür sollte er mir eigentlich danken, so kann er sich nämlich nicht noch schlechter darstellen. xD

  8. Wiili will's wissen

    Tja, das ist wirklich schade, habe die Einträge immer wieder gerne gelesen, vor allem was seine Meinung zum Thema Manipulation angeht. Komisch nicht!?! Würde mich sehr über weitere freie Meinungsäußerung freuen! Wo man doch hier gerne mit seiner rechten Meinung Werbung macht,

    Euer Freund,
    Willi will’s wissen

    • Hallo Willi bzw. Herr Schade,

      das nächste mal sollten Sie einen Proxyserver benutzen, um einen neuen Kommentar zu schreiben bzw. bevor SIe einen neuen Account anlegen. Dann kann ich nämlich nicht sehen, dass Willi und Herr Schade die selbe IP-Adresse: 79.224.19….. haben.

      Ab jetzt ist Willi will’s wissen auch auf der Spamliste.

      Grüße

  9. Ich möchte dir noch einmal antworten.

    Ich unterschätze die Menschen keinesfalls. Mit dem, dass jemand es nicht realisiert was Wurst ist, meine ich nicht, dass man es nicht weiß, sondern dass es als Nahrungsmittel gesehen wird und nicht als das, was es ist.
    Pflanzen empfinden aber im Gegensatz zu Tieren keinen oder fast keinen Schmerz und es ist bewiesen, dass die pflanzliche Ernährung durchaus gesund ist.
    Dass der Mensch ein Omnivore ist, stimmt so nicht. Im Gegensatz zu Omnivoren kann er Cholesterin weniger gut aufnehmen und verwerten.
    Rotes Fleisch verkürzt die Lebenszeit eines Menschen. Antibiotikarestistente Keime, Cholesterin, überschüssiges Eiweiß und zuviel Fett machen ihn krank. Ja klar, man kann sich auch mit Fleisch gesund erhähren, dann darf man es aber höchstens ein mal in 14 Tagen konsumieren. Aber es ist unnötig!
    Alleine die Tatsache, dass man in der Schwangerschaft keine rohen tierischen Produkte essen darf, bestätigt das.
    Und ich sag dir’s jetzt einfach: Deine Anschuldigungen machen mich so wütend! Ich verurteile NIEMANDEN, weil er/sie Fleisch isst, nein, ich kritisiere es und das hat nichts damit zutun, dass ich finde, dass es jemanden schlecht macht oder ähnliches.
    Weißt du, es gibt auch Leute, denen nicht bewusst ist, wie schlimm das alles ist. Ich spreche hier von eigenen Erfahrungen.

    Deiner Ansicht nach wäre es ja dann auch kein Problem, Menschen zu essen, oder nicht?

    Und übrigens habe ich nichts dagegen, dass Leute in Regionen, wo es notwendig ist Tierprodukte zu sich nehmen. Aber bei uns ist es eben nicht notwendig!

    Tut mir Leid wegen meinem kleinen Wutausbruch, aber ich fühle mich durchaus angegriffen, wenn ich mich beschimpfen lassen kann, weil ich versuche es besser zu machen als früher. Ich tue es ja nicht nur für mich – jedes andere Wesen (auch du) wird daraus vielleicht später mal einen Vorteil ziehen.

    Ich bitte dich jetzt mich in Ruhe zu lassen. Ich rege mich eh nur unnötig auf.

    Liebe Grüße.

  1. Pingback: Schönes Beispiel « naturundwirtschaft

  2. Pingback: Veganismus (Kein Welpenschutz) « naturundwirtschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: