Archiv der Kategorie: Pseudowissenschaften

Tröpfelnde Erinnerungen

Meine Freundin und ich waren vor ein paar Tagen zusammen im Bad (nein ihr Perversen, nicht so wie ihr denkt). Sie stand unter der Dusche und machte den Wasserhahn an. Dabei tröpfelte er vor sich hin. Der Strahl, wenn man ihn denn so nennen wollte, hatte keinen Druck. Dies ist mir schon einen Tag zuvor aufgefallen. An diesem Tag war ich im Stress und musste früh Morgens Duschen. Ich hatte die Vermutung, dass die neuen Häuser, die gegenüber gebaut wurden, etwas damit zu tun hatten.

Aber dann drehte sie einfach an dem verstellbaren Wasserkopf und schon floss das Wasser wieder normal. Ich war ein wenig verunsichert und konnte das nicht verstehen. Denn nach meinen Erinnerungen hatte ich am Tag zuvor beim Duschen sowohl am Duschkopf gedreht als auch den Wasserhahn, der geteilt vom Duschschlauch abging, betätigt und immer war nur ein schwacher Strahl zu sehen.

Es gab also zwei Möglichkeiten. Entweder hatte sich das Problem in diesem Moment gelöst, als meine Freundin den Duschkopf drehte oder meine Erinnerungen Täuschten mich. Als Skeptiker nahm ich natürlich die wahrscheinlichere Antwort an und das war die Täuschung. Wie schon geschrieben war dieser Tag sehr stressig gewesen, so dass sich die Wahrscheinlichkeit für eine falsche Erinnerung noch erhöhte.

Worauf ich hier hinaus möchte?

Einerseits können sich so mögliche Wunder erklären. Meine Freundin hat mit Sicherheit keine Superkräfte, die das Wasser schneller fließen lassen können. Andererseits können so auch religiöse und/oder esoterische Erfahrungen geklärt werden. Wie viele Leute würden denn zugeben einer Selbsttäuschung oder falschen Erinnerung aufgelegen zu sein, z.B. bei einem Deja Vu oder wenn man der Meinung reinkarniert worden zu sein, weil man sich an ein früheres Leben erinnert.

Vertraut euren Erinnerungen nicht. Sie betrügen euch regelmäßig. Ihr wacht nicht immer nur bei Vollmond auf.1 Da täuschen euch eure Erinnerungen. Macht Strichlisten. Führt genaue Tagebücher und denkt ein wenig skeptisch, dann seht ihr das Leben auch ein wenig realer.

 

Quellen:

1 Vollmond hat keinen Einfluss auf den Schlaf, 21.10.2010; http://www.welt.de/wissenschaft/article9108916/Vollmond-hat-keinen-Einfluss-auf-den-Schlaf.html, Abgerufen am 23.09.2012

 

Mit Quellenangabe

Eigene Meinung

Atombombe gegen Esoterik

Oft wird die Atombome von Esoterikern und Pseudowissenschaftlern als Argument benutzt, um die Wissenschaft zu diskreditieren. Ich freue mich immer wenn so etwas kommt. Denn es ist nämlich ein Argument für die Wissenschaft.

 

Denn was ist der Unterschied zwischen einer Atombombe und esoterischen und/oder pseudowissenschaftlichen Methoden und Erfindungen?

Die Atombombe funktioniert wie vorgesehen, Esoterik und Pseudowissenschaften nicht.

9/11 Vorbeitrag

Für einen „normalen“ Artikel brauche ich, der nicht gerade ein Shortnews ist, knapp 6 Stunden. Die meiste Arbeit geht dann dafür drauf, dass ich die Quellen überprüfe. Auch viel Zeit beanspruchen die Form und das mehrmalige Überprüfen des Textes. Bei meinem derzeitigen Text sitze ich mitlerweile schon seit 4 Tagen dran. Das sind schon fast 12 Stunden. Da ich derzeit privat einige Probleme habe, werde ich den jetzigen Blogbeitrag zu 9/11 hier in der Rohform reinstellen. Die meisten Quellen sind vorhanden und überprüft und der Text ist auch schon mehr oder weniger komplett. Es fehlt noch die äußere Form, die Definition einiger Begriffe, die Suche nach Sachfehlern im eigenen Text und die Rechtschreibüberprüfung (welche nicht wirklich meine Stärke ist). Und auch wenn es die Opfer vom terroranschlag verdient hätten, stlle ich hier die Rohform rein und hoffe in den nächsten Tagen die überarbeitete Version posten zu können.

Zum elften Mal jährt sich die Terrorattacke auf das World-Trade-Center in New York und dem Pentagon in Washington am 11.09.2001 (http://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschl%C3%A4ge_am_11._September_2001). Schon am nächsten Tag musste ich in der Schule von Schulkameraden Dinge hören wie: „Das war eine Bombe.“ und „Das war der CIA.“ oder ähnliches. Das dies von hauptsächlich politisch links orientierten (oft auch von rechtsradikalen, siehe Verschwörungshypothese: Unter den Opfern waren keine Juden http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zum_11._September_2001) Personen kam, sei hier nur am Rande erwähnt (http://www.sueddeutsche.de/politik/verschwoerungstheorien-um-wahrheit-und-wahn-1.1135079). Schon da waren die ersten Verschwörungshypothesen geboren.

 

Diese gehen von einfach zu widerlegenden Dingen wie die Hypothese, dass überhaupt keine Flugzeuge in die Türme gekracht sind über einen angeblichen freien Fall durch eine Sprengung der Türme (was man sehr einfach widerlegen kann, wenn man die Fallzeit der Türme betrachtet) bis hin zu Nanothermit, was schon etwas schwerer zu widerlegen ist, wenn man nicht die Originaldaten hat. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zum_11._September_2001 )

 

Dabei ist mir in den Diskussionen solcher Verschwörungshypothetiker oft aufgefallen, dass sie wenig bis kein physikalisches Grundwissen haben. So bekomme ich dann häufig fragende Gesichter, wenn ich auf Behauptungen wie: „Das brennende Kerosin hätte niemals die Stahlträger schmelzen können.“ antworte: „Das kann sein, dafür sinkt die Festigkeit (http://de.wikipedia.org/wiki/Festigkeit) mit hohen Temperaturen stark und beeinflussen z.B. das E-Modul.“ Spätestens da merkt man dann, dass diese Leute nicht ihren eigenen Kopf angestrengt haben, sondern einfach nur das nachplappern, was ihnen Verschwörungshypothetikerwebseiten erzählen.

 

Es ist ziemlich mühselig alle diese Verschwörungshypothesen zu widerlegen. Denn selbst wenn man es macht, kommen dann dafür noch weitere immer abstruser werdende ad hoc Erklärungen oder das allseits beliebte KO-Argument, dass man ja selber ein Teil der Verschwörung sein muss. Bloß nicht eingestehen, dass man verkehrt liegen könnte. Es könnte ja sein, dass das eigene Weltbild zerstört wird.

 

Ich möchte hier nicht auf die physikalischen Argumente der Verschwörungshypothetiker eingehen. Das haben viele schon vor mir gemacht, wie z.B. hier: http://www.debunking911.com/

Es würde Monate dauern alle Fakten zusammen zu tragen, um die Fixen Ideen der Verschwöris zu widerlegen. Es ist hier ähnlich wie in der Esoterik. Ein Esoteriker/Verschwöri kann in 5 Minuten mehr Blödsinn erzählen, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlege kann.

Da ich als Wirtschaftsingenieur aber nicht nur die physikalischen Begebenheiten, sondern auch die wirtschaftlichen Verstehe und diese bisher noch nicht so oft von echten Skeptikern aufgegriffen wurden, werde ich die angeblichen finanziellen Motive der US-Regierung, Unternehmen, etc. widerlegen. Denn anders als es die Verschwöris sagen, haben weder die USA, im speziellen deren Regierung, noch amerikanische Unternehmen oder gar irgendwelche Illuminaten von dem Terroranschlag profitiert. Und es ging auch nicht um das Öl wie viele es meinen und selbst denjenigen als Begründung dient, die nicht an eine 9/11 Verschwörung glauben, aber die angeblich „wahren“ Motive der USA in den Kriegen in Afghanistan und den Irak dadurch erklären wollen.

 

Aber wieso kann ich denn sagen, dass ich nicht deren Motiv war. Das ist ziemlich einfach. Da die Ölkonzessionen in der Mehrheit nicht an amerikanische Unternehmen ging, haben die USA auch wenig bis gar nicht vom Öl profitiert, auch wenn sie z.B. durch das Kriegsrecht dazu berechtigt als Sieger sind Reparationen ( http://de.wikipedia.org/wiki/Reparationen) zu fordern bzw. es ihnen hätten einfach aufzwingen können.

(http://www.zeit.de/2010/12/Irak-China-USA/seite-2)

 

Auch für die US-Wirtschaft allgemein war der 11.09.2001 nicht gerade ein Glückstag. Die Aktien stürzten kurzfristig in den Boden. (http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/:interaktiver-chart-9-11-und-die-wall-street/60101268.html) Die Kosten für die Beseitigung der Schäden ist gewaltig (http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/amerikanische-wirtschaft-die-kosten-von-9-11-11134969.html , http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/9-11-jahrestag-die-kosten-des-terrors-und-die-profiteure-a-783578.html) und die 4000 Leute, die gestorben sind haben mit Sicherheit auch ein wenig BNP (Brutto National Produkt früher BIP) beigetragen. Mal davon abgesehen, dass die Gebäude selber einen gewissen Wert hatten und die Kosten für das neue One World Trade Center 3,8 Mrd US-Dollar gekostet haben.( http://www.welt.de/wall-street-journal/article13843147/Neues-WTC-wird-teuerster-Bueroturm-aller-Zeiten.html) Hinzu kommen dann noch sehr hohe Kosten für den Afghanistaneinsatz http://de.statista.com/statistik/daten/studie/173138/umfrage/kriegskosten-der-usa-im-irak-und-afghanistan/ ).

Einen Großteil der Kosten des Terroranschlages selber haben übrigens die Versicherungen und Rück-Versicherungen bezahlt, die oft zusammen mit verschiedenen Banken einen Konzern bilden bzw. bei denen die Banken oft viele Aktien besitzen, die (Banken) ja angeblich nach den selben Leuten, so viel Macht haben.

 

Nachdem ich in einer Diskussion mal alle diese Argumente gebracht hatte bzw. die Argumente der Verschwöris widerlegt hatte, kam wie so oft eine ad hoc Erklärung: „Die Waffenhersteller haben die US-Regierung in der Hand und wollten, dass die USA in den Krieg ziehen, damit sie mehr verdienen können.“ Die Frage nach einem Beweis dafür, wurde mit der typischen Verschwörungserklärung: „alle Beweise wurden/werden von den Verschwörern unterdrückt“ abgetan. Das erinnert mich immer an das hier: „Warum glaubst du an Gott?“ „Weil es in der Bibel steht!“ „Und warum glaubst du der Bibel?“ „Weil Gott sie geschrieben hat.“ So wird ein Nichtbeweis als Beweis für die eigene Idee angenommen. Meine Erklärung, dass die USA so einen Terroranschlag gar nicht bräuchten, um einen Krieg zu führen, wie man an dem Irakkrieg sehen konnte, wurde sogar als Gegenargument gegen mich verwendet, da hier die US-Regierung wegen nicht vorhandenen Massenvernichtungswaffen (wie beim Terroranschlag) gelogen habe. Dann habe ich einfach mal die Aktienkurse der größten Waffenhersteller mir angeschaut. Diese sind nicht sonderlich stark durch den Terroranschlag gestiegen (http://www.finanzen.net/chart/Lockheed_Martin , http://www.finanzen.net/chart/Boeing , http://www.finanzen.net/chart/Northrop_Grumman). Mir ist auch kein großes Unternehmen bekannt, was (kausal) stark von dem Terroranschlag profitiert hat. Und wieder kam die Adhoc-Erklärung: Weil die Finanzelite bzw. die NWO da mit drinsteckt. Danach habe ich dann aufgegeben. Wie es aussieht steckt die ganze Welt hinter diesen Terroranschlag außer die Verschwörungshypothetiker selber. Und alle halten dicht.

 

Ach ja, wer an den Terroranschlägen mit am meisten profitiert hat, sind die Verschwöungshypothetiker selber. Denn sie haben tausende Bücher und Filme verkauft. Nach derer Logik, sind sie also für 9/11 verantwortlich.

http://www.der-postillon.com/2011/09/neue-verschworungstheorie-stecken.html

 

 

Quacksalber die Zweite (am eigenem Leib)

Heute war ich beim Zahnarzt zur alljährlichen Kontrolle. Es ist eine Gemeinschaftspraxis mit zwei Zahnärzten. Normalerweise war ich immer bei dem Einen. Da es mir aber völlig egal ist, wer die Untersuchung macht, solange sie einer gewissen Qualität genügt und mein bisheriger Zahnarzt heute nicht da war, war ich das erste Mal bei dem Anderen.

Jetzt zu meiner zahnärztlichen „Krankengeschichte“. Als Kind hatte ich ein Loch in einem meiner Milchzähnen. Seitdem bin ich Karies-frei. Bei etwa jeder zweiten Kontrolle wird mir ein wenig Zahnstein entfernt, also auch nichts besonderes. Als Jugendlicher wurden mir auf der linken Seite zwei Backenzähne (je einer oben und unten) entfernt und die Lücken mit einer festen Spange verschlossen. Und darum schreibe ich heute einen Beitrag über meinen Zahnarzttermin in diesen Blog.

Ich kam heute also in das andere Behandlungszimmer und wollte gleich wieder weg. Denn mich lächelten eine Krischna-Figur, mehrere Engel, und komische bewegende rote Lichter an der Decke an. Aber ich beruhigte mich. Nicht jeder, der so etwas besitzt, muss gleich ein Esoteriker sein. Ich hoffte, dass er einfach nur auf diesen Kitsch stand. Die Arzthelferin gab mir dieses komische Zahnarzt- Lätzchen in dunkel rot und dann kam auch schon der Arzt. Ich schätzte ihn auf Ende 50 ein. Er begrüßte mich und fragte mich nach meinem Befinden und warum ich da sei. Dann fuhr er mich runter, schaute in meinen Mund und fing an die Nummern aufzuzählen, die für die Zähne stehen und sagte meistens: „OB“ (ohne Befund). Dann sagte er mir, dass ich ein wenig Zahnstein hätte und meine Zähne wenig Zahnschmelz besäßen. Deshalb soll ich keine Zahncreme nehmen, die die Zähne aufhellt. „Ok!“, dachte ich: „Doch eine vernünftige Kontrolle gewesen.“ Doch jetzt fing er an:

Ich hätte durch meine kieferorthopädische Behandlung auf der linken Seite weniger Zähne als auf der rechten und dadurch sind meine Zähne nicht mehr so schön symmetrisch. Das wusste ich. Wenn man einen Strich von meiner Nase zu meinem Kinn ziehen würde und ich grinse, kann man erkennen, dass meine Zähne als ganzes leicht nach links rumgezogen wurden, als ich die Spange trug. Da dies aber sowohl oben als auch unten geschehen ist, habe ich keinerlei Beschwerden und die jeweiligen Zähne, die sich oben und unten befinden, liegen wie bei einem vollständigen Gebiss richtig aufeinander. Ein Eingriff hätte also nur ästhetische Auswirkungen, was mir mein eigentlicher Zahnarzt und der Kieferorthopäde auch bestätigt haben. Der heutige Zahnarzt sah dies ein wenig anders. Er empfahl mir einmal eine Überlegung anzustellen, ob ich auf der rechten Seite nicht auch zwei Backenzähne entfernen lassen könnte…..jetzt kommt es….. und zwar weil die Asymmetrie nämlich meine harmonischen Wellen stören könnten!!!!!!11111einself

Er will mir also am Liebsten zwei voll funktionsfähige Zähne entfernen, nur weil irgendwelche esoterischen, nicht existierenden, Schwingungen einen negativen Einfluss auf meinen Körper haben könnten. Natürlich werde ich das nicht machen und werde meinem bisherigen Zahnarzt auch von diesem Rat von seinem Kollegen erzählen. Vielleicht werde ich sogar die Praxis komplett wechseln.

Ich frage mich auch, was passiert, wenn ein leichtgläubiger Patient behandelt wird. Kommen unsinnige, ja sogar schädliche Behandlungsmethoden zum Einsatz aufgrund von Glauben? Ich hoffe ja nicht. Von der Arzthelferin wurde mir noch Zahnstein entfernt, dann machte ich mich schnell vom Acker.

Das schlimme bei diesen Sachen ist immer, dass anscheinend solche Ärzte eine solche Behandlung nicht direkt empfehlen, sondern dem Patienten dazu raten einmal darüber nachzudenken. So sind sie rechtlich auf der sicheren Seite. Das Problem ist, dass viele Patienten wohl den feinen Unterschied zwischen einer indirekten Empfehlung und einer Empfehlung zu einer medizinisch notwendigen Behandlung nicht sehen und mit einem geringem Wissensstand einer unsinnigen Behandlung zustimmen würden.

Vom Impfen und Babysärgen

Immer wieder gibt es kleinere oder größere Epidemien von Krankheiten, die eigentlich schon längst ausgerottet sein könnten. So wollte die WHO (Weltgesundheitsorganisation) die Masern bis 2010 ausgerottet haben.1 Dies hat leider nicht funktioniert, obwohl eine gut verträgliche und kostengünstige Impfung vorhanden ist.2 Leider gibt es Leute, die meinen, dass Impfungen jeder Art schädlich sind und ihre Kinder und sich selbst nicht impfen. So kommt es vor allem unter der Gruppe der Nicht-Impfer immer wieder zu schweren Ausbrüchen.3 4 5

Jetzt könnte man meinen, dass es ja nicht so schlimm sei und jeder für sich sebst und seine Kinder selbst verantworten muss, ob man sich impft oder nicht. Wenn diese Personen dann krank werden, haben sie selber Schuld. Aber so einfach ist das nicht. Sie gefährden sich nämlich nicht nur selber, sondern auch Leute (vor allem Kinder), die nicht geimpft werden können, weil sie zu jung sind, eine Imunkrankheithaben, etc.. Diese werden normalerweise durch die Herdenimmunität geschützt. Je weniger Leute geimpft sind, desto geringer ist die Herdenimmunität. Unterschreitet sie einen gewissen Wert, den sog. kritischen Impfanteil, sind die Ungeimften Personen nicht mehr geschützt und es können sich wieder Epidimien ausbreiten. Wer sich also nicht impft ist nicht nur für sich, sondern auch für andere eine Gefahr.

Diese Impfgegner sind aber leider oft so eingestellt wie Esoteriker, Kreationisten, Pseudowissenschaftler und andere Schwurbler. Sie besitzen Imunisierungsstrategien (gegen rationale Argumente und wissenschaflichen Studien, nicht gegen die Krankheiten) z.B, derVerschwörungshypothese, dass die (mal wieder böse) Pharmaindustrie mit Impfungen nur Geld verdienen wollen und die Menschen dadurch krank machen oder durch Angst Geld macht.6

 

All diejenigen, die das wirklich glauben, empfehle ich diese schöne Szene aus der Serie „Dr. House“:

http://www.clipfish.de/video/1096133/dr-house-praxisdienst-teil-2-fortsetzung/

Schöne Babysärge!

 

 

Quellen:

1. Eliminierung von Masern und Röteln und Prävention der kongenitalen Rötelninfektion, Strategie der Europäischen Region der WHO 2005–2010; Weltgesundheitsorganisation Regionalbüro für Europa, 2005: http://www.euro.who.int/de/what-we-do/health-topics/communicable-diseases/measles-and-rubella/publications/pre-2009/eliminating-measles-and-rubella-and-preventing-congenital-rubella-infection.-who-european-region-strategic-plan,-2005-2010 (Abgerufen am 11.05.2012)

2. Measles, Fact sheet N°286, April 2012; http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs286/en/index.html (Abgerufen am 11.05.2012)

3. Epidemie grassiert im Ruhrgebiet, 21.03.2006; http://www.focus.de/gesundheit/news/masern_aid_106453.html (Abgerufen am 11.05.2012)

4. Behörden warnen vor möglicher Masern-Eidemie, 03.01.2011;  http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Behoerden-warnen-vor-moeglicher-Masern-Epidemie-id9198221.html (Abgerufen am 11.05.2012)

5. Masern unter Ungeimpften; http://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/pharmazie/news/2011/07/13/masernepidemie-unter-ungeimpften.html (Abgerufen am 11.05.2012)

6. http://www.wahrheiten.org/blog/impf-luege/ (Abgerufen am 11.05.2012)

 

 

Weitere Informationen:

http://www.test.de/Teil-1-Serie-Impfen-Impfungen-fuer-Kinder-Dieser-Impfschutz-ist-sinnvoll-4335096-4335746/

http://www.test.de/Teil-2-Serie-Impfen-Reiseimpfungen-Das-Risiko-reist-mit-4368435-4368437/

http://de.wikipedia.org/wiki/Masern

http://www.bag.admin.ch/themen/medizin/00682/00684/01087/index.html?lang=de

Schon wieder Trauer

Traurig, traurig. Es werden nicht nur Felder mit genetisch veränderten Pflanzen , die privaten Unternehmen gehören zerstört, sondern auch von öffentlichen Forschungseinrichtungen. So haben jetzt die Ökoterroristen die besorgten Leute von Take The Flour Back angekündigt ein Feld zu zerstören.1

Das Agrarforschungsinstitut Rothamsted Research hat jetzt ein Video veröffentlicht in dem die Wissenschaftler die Leute von Take The Flour Back bitten ihre Forschung machen zu dürfen und ihre Experimente nicht zu zerstören.

Bitte unterstützt die Forscher indem ihr dieses Video verbreitet:

Ich möchte hier gar nicht die ganzen irrationalen Ängste der Gentechnikgegner diskutieren. Es gibt viele Biologen, die dies besser können und würde wohl weitaus mehr als einen Artikel beanspruchen (vllt. mache ich ja mal einen Artikel darüber, wenn ich mehr Zeit und Lust dazu habe).

Da ich aber reichlich Ahnung von Wirtschaft habe, möchte ich das folgende Argument bringen:

Oft wird von Gentechnikgegnern das Schattenmonster Monsato und die Patente als Grund für die Ablehnung genannt. Dass durch die Feldzerstörung oder solche komischen Anträge von den Grünen wie „Sachsen Anhalt. Gentechnikfrei!“ 2 die Oligopolstellungen von Monsato, BASF und Co gefördert werden, scheinen die Gentechnikgegnern nicht zu verstehen. Denn wenn man das Geld für die öffentlichen Forschung streicht und Felder zerstört, können es sich nur noch große Unternehmen leisten dies zu machen. So werden kleine Unternehmen und die Kontrolle durch die öffentliche Hand geschwächt.

Ich will hier nicht Monsato und Co einen schwarzen Peter zuschieben. Ich bin dafür, dass Unternehmen wie auch z.B. Pharmakonzerne forschen und ihre Produkte so schützen dürfen, so dass sich die investierten Forschungskosten auch im nach hinein lohnen. Aber ich bin gegen die künstliche Schaffung von Mono- und Oligopolen, die durch solche Aktionen entstehen.

 

Dazu einen Artikel vom Spiegel:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-55508008.html

Einen schönen Artikel hat auch Florian Freistetter geschrieben.

http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/05/zerstort-die-forschung-nicht-wissenschaftler-apellieren-an-gentechnikgegner.php

 

 

Quellen:

1. Stop the open-air release of GM Wheat that contains genes ‚most similar to a cow‘ http://taketheflourback.org/ (Abgerufen am 03.05.2012)

2. Sachsen Anhalt. Gentechnikfrei!; http://gruene-fraktion-sachsen-anhalt.de/im-parlament/antraege/volltext-antraege/article/sachsen_anhalt_gentechnikfrei/ (Abgerufen am 30.05.2012)

3. Kreislauf der Angst, Christian Schwägerl ; Der Spiegel: Die Erotik der Macht (21.01.2008)

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-55508008.html (Abgerufen am 03.05.2012)

 

Mit Quellenangabe

Eigene Meinung

 

Weitere Informationen zur Gentechnik:

http://www.transgen.de/home/

https://naturundwirtschaft.wordpress.com/2012/01/31/nach-der-wut-die-trauer-zu-%E2%80%9Eich-habe-es-euch-doch-gesagt/

https://naturundwirtschaft.wordpress.com/2012/01/19/wutausbruch/

Veganismus (Kein Welpenschutz)

Ich hatte jetzt eine kleine Diskussion mit einer 14 jährigen Veganerin. Veganismus hat sich leider auch schon bei einigen Veganern (geändert 06.05.2012) zu einer Form von Glauben entwickelt und es werden viele Fehlinformationen gestreut.

Ich weiß, dass es ein wenig unfair erscheinen mag, wenn ich mit einer wissenschaftlichen Ausbildung mich mit einem kleinen Mädchen anlege, aber sie hat ja auch ein paar Bekehrungsversuche gestartet wie hier z.B. : http://www.antiveganforum.com/forum/viewtopic.php?f=4&t=5044 (siehe Beiträge von Kirsche)

(Welpenschutz gibt es bei mir nicht)

Ich poste nur meinen letzten Kommentar, da dieser in ihrem Blog gelöscht wurde (was natürlich ihr gutes Recht ist). Alles andere könnt ihr hier, hier und hier nachlesen.

Kommentar (doublemoth vom 01.05.2012 auf  http://little-vegan-world.blogspot.de/2012/04/what-world-is-this.html):

Du schreibst: „Ich unterschätze die Menschen keinesfalls. Mit dem, dass jemand es nicht realisiert was Wurst ist, meine ich nicht, dass man es nicht weiß, sondern dass es als Nahrungsmittel gesehen wird und nicht als das, was es ist.“
http://www.gbe-bund.de/gbe10/ergebnisse.prc_tab?fid=8731&suchstring=&query_id=&sprache=D&fund_typ=DEF&methode=&vt=&verwandte=1&page_ret=0&seite=1&p_sprachkz=D&p_uid=gast&p_lfd_nr=212&p_news=&p_aid=3045&hlp_nr=1&p_janein=J
(Aufgerufen am 01.05.2012)
Soviel dazu, dass ANDERE nicht verstehen!

Du schreibst: „Dass der Mensch ein Omnivore ist, stimmt so nicht. Im Gegensatz zu Omnivoren kann er Cholesterin weniger gut aufnehmen und verwerten.
Rotes Fleisch verkürzt die Lebenszeit eines Menschen. Antibiotikarestistente Keime, Cholesterin, überschüssiges Eiweiß und zu viel Fett machen ihn krank. Ja klar, man kann sich auch mit Fleisch gesund erhähren, dann darf man es aber höchstens ein mal in 14 Tagen konsumieren. Aber es ist unnötig!
Alleine die Tatsache, dass man in der Schwangerschaft keine rohen tierischen Produkte essen darf, bestätigt das.
Und ich sag dir’s jetzt einfach: Deine Anschuldigungen machen mich so wütend! Ich verurteile NIEMANDEN, weil er/sie Fleisch isst, nein, ich kritisiere es und das hat nichts damit zutun, dass ich finde, dass es jemanden schlecht macht oder ähnliches.“

Kannst du mir bitte dazu die peer reviewte wissenschaftliche Studie geben. Und ich schreibe extra „peer reveiwt“, damit nicht mit so komischen Pseudostudien von Veganern und Tierrechtlern kommst. Ein Großteil was du da nämlich schreibst ist leider absoluter Blödsinn und tritt nur bei übermäßigem Fleischkonsum auf.

Ein Ergebnis einer solchen Studie findest du übrigens hier:
http://www.thieme.de/viamedici/aktuelles/wissenschaft_archiv1/36_vegetarier.html (Aufgerufen am 01.05.2012)
http://www.dkfz.de/de/presse/pressemitteilungen/2005/dkfz_pm_05_26.php (Studie ist unten angegeben) (Aufgerufen am 01.05.2012)

Auch das mit einmal alle 14 Tage ist wissenschaftlich absoluter Blödsinn. Kannst ja gerne mal einen Arzt Fragen. 3 mal die Woche Fleischkonsum ist vollkommen in Ordnung (oder einfach die Studie lesen).

Des Weiteren hilft Fleisch auch beim Aufbau von Muskeln.

Resistente Keime sehe ich auch für gefährlich an, was aber mit dem richtigen Umgang mit Antibiotika geregelt werden kann.

Das der Mensch kein Omnivore sein soll, kannst du ja gerne mal einen Biologen sagen. Der wird dich auslachen. Schau dir unsere Zähne, Enzyme und Magen-Darm-Trakt an. Hier eine kleine Definition: http://de.wikipedia.org/wiki/Allesfresser (siehe auch Matthias Schaefer: Wörterbuch der Ökologie. 4. Auflage, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, Berlin 2003. ISBN 3-8274-0167-4, S. 248)

Ach ja, Veganer leben übrigens überhaupt nicht so Gesund. Kannst du gerne in dieser peer reviwten Studie nachlesen.
(http://www.nature.com/ejcn/index.html Aufgerufen am 01.05.2012)
„Dabei zeigte sich, dass bei den 154 erfassten Veganern die Zufuhr von Calcium, Vitamin B12 und Jod unter den offiziellen Ernährungsempfehlungen lag. Die Autoren der Studien empfehlen deshalb Veganern eine Nahrungsergänzung mit den Vitaminen B2, B12 sowie Calcium und Jod. Außerdem wurde eine bessere Energie- und Eiweißversorgung angeraten.“ ( http://www.vegetarisch-geniessen.com/0402/artikel/veganjaaber/index.html, Aufgerufen am 01.05.2012)

Willkommen in der Welt der Wissenschaft! Veganismus hat sich mittlerweile zu einer Religion entwickelt. Es wäre nicht schlecht, wenn du dich mit der Realität befasst. Ich weiß, dass man mit 14 Jahren noch ein bisschen jung ist für Wissenschaft und das Glaubenssysteme wie der Veganismus sehr reizvoll sein können.

 

Ende

Der letzte Teil meines Kommentars konnte ich leider nicht mehr retten!

PS: Ich frage mich gerade, ob ich nicht ein wenig zu hart mit ihr umgegangen bin. Bitte schreibt mir in den Comments, ob ich zu hart war.

Esoterikmesse Teil1

Endlich habe ich mich dazu aufgerafft etwas über die Lebensfreude Hamburg Frühjahrsmesse 2012 zu schreiben. Im ersten Moment klingt der Name nicht unbedingt nach Esoterik und wenn ich nicht zufällig im Internet auf die Seite lebensfreudemesse.de gekommen wäre, dann wäre es mir nicht in den Sinn gekommen diese Messe zu besuchen. Ich möchte den Bericht meines Besuches gerne in zwei Teile unterteilen. Der erste Teil handelt von meiner Ankunft und den verschiedenen Messeständen. Der zweite Teil wird dann sehr interessant mit einem Seminar von Katrin Neugebohren (vermutlich ein Künstlername), die angeblich eine wissenschaftliche Ausbildung besitzt, aber die Wahrheit in der Esoterik gefunden hat und andere Leute für einen großen ähem kleinen Obolus die selbe Erleuchtung geben möchte. Sehr großzügig!

 

Hier der erste Teil:

 

Nachdem ich mein Bullshit-Bingo erstellt hatte und noch zuvor in der Hamburger Innenstadt ein wenig einkaufen war, bin ich zum CCH weitergegangen, wo die Messe statt fand. Bis auf ein paar Banner am Eingang wies erst einmal wenig auf die Messe hin. Im Foyer des CCH kamen mir dann aber die ersten Besucher entgegen, die vermutlich schon morgens auf die Messe gegangen waren. Ich bin übrigens erst gegen 12 Uhr eingetroffen. Kurz vor dem Eingang traf ich dann zwei Frauen, die in einem Mix aus Hippie- und Zigeuner- Kleidung Taschen mit Werbegeschenken verteilt haben. Ich war entschlossen auf dem Rückweg mir auch eine davon zu holen. Dann bezahlte ich trotz ermäßigten Preises ganze 8€ (nur für euch) und ging in den nächsten Raum. Zur Begrüßung hörte ich dann erst einmal einen Gong und sah wie sich einige Leute auf einer Bühne zur Meditation bereit machten. Die Besucher waren meist weiblich und im geschätzten Alter zwischen 40 und 60 Jahre. Die Verkäufer waren übrigens meist männlich. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt und Esoterik mit Religionen vergleicht.

Jetzt passierte aber leider schon das, was ich die ganze Zeit befürchtet hatte. Ich bekam ein breites Grinsen und fühlte mich wie in einem Mix aus Zirkus, Zoo und Star Wars Convention. Meine erste Anlaufstelle war aber die Information, an der verschiedene Prospekte und ein Messeführer lagen, um mich zu orientieren. Um mal ein paar Überschriften der Flyer und Prospekte zu zitieren: „Einhornessenzen von Melanie Missing“, „Geistige Begradigung; Wirbelsäulenaufrichtung oder mein persönlicher Favorit: „ad fontes Energie und Licht System“, die versprechen mit Biophotonen, die in Nullpunkt- und Photonenenergiefeldern mit über 1 mio Bullshit Bovis Einheiten aufgeladen wurden, ein tolles Leben zu ermöglichen. Und das hält sogar das ganze Leben. Wie bei Obelix, der ist ja auch nur einmal in den Zaubertrank gefallen. Das beste ist: ein Violettglas mit 10ml Inhalt kostet nur 1.500€. WISST IHR JETZT, WARUM ICH DIESE SEITE HIER MACHE!

 

Nachdem ich schon bei einer Broschüre das erste mal Bingo rufen konnte, wollte ich in den nächsten Raum gehen, da der erste Raum nur aus einer Hand voll Ständen und der schon angesprochenen Bühne bestand, auf der mittlerweile ein paar weiß gekleidete Leute einen komischen Tanz aufführten. Auf den Weg in den nächsten Raum bekam ich dann einen entschlackenden Apfelchip angeboten, der letztendlich nur eine trockene Apfelscheibe war. Lecker, aber viel zu teuer für einen Snack, der keine wirklich besonderen Eigenschaften besitzt. Der zweite Raum war dann ganz schön voll. Hier drängten sich dann die Stände dicht an dicht aneinander. Und auch die Anzahl der Besucher war hier um einiges größer. Es gab Handlesen, Quantenheilung, Energieberatung, Wasserenergetisierung, indianische Heilmittel, noch mal Handlesen, Energiepyramiden, Kartenlesen, schon wieder Quantenheilung usw. Dann sah ich einen Stand von Fair Trade, die mit Produkten aus der dritten Welt oder wie es heute politisch korrekt heißt „Eine-Welt- Ländern“ handeln und den Erzeugern aus dieser Region faire Preise zahlen. Eigentlich was gutes, aber jetzt werde ich euch mit Nicht-Kaufen bestrafen bis ihr nicht mehr auf solchen Messen Stände habt.

Ich hätte ja gerne einmal Handlesen gemacht, aber bei Preisen von etwa 25€, war mir dieser Humbug doch etwas zu teuer. Schade, ich hätte die gerne ein bisschen veralbert.

 

Mittlerweile hatte ich meine Bingobegriffe alle abgearbeitet und beschloss mich mit einem netten Herren an einem Quantenenergiestand zu unterhalten. Ich stellte mich also interessiert an einen Stand und hatte sogar mein Grinsen unterdrückt bekommen und wartete auf einen Verkäufer/Berater. Aber anscheinend falle ich nicht in die Kundengruppe. Ich wurde ignoriert und einige gingen sogar direkt an mir vorbei zu Frauen im mittlerem Alter und boten ihre „Hilfe“ an. So wartete ich 10 Minuten und beschloss dann direkt auf einen Herren zuzugehen und ihn zu fragen, was überhaupt Quanten sind? Die Antwort: „Das sind kleine Teilchen (Anmerkung von mir: sehr gut), die helfen Krankheiten zu besiegen!“ Ich war mit dieser Antwort nicht zu Frieden und fragte noch einmal was das denn jetzt nun ist. Die etwas grimmigere Antwort: „Das sind z.B. Biophotonen, die Zellen aufladen, so dass sie genug Energie besitzen aus eigener Kraft Krankheiten zu besiegen“ Ich hatte jemanden zum ärgern gefunden: „Aber ich dachte Photonen sind Wellen (Anmerkung: kann man so nicht unbedingt sagen, aber ich wollte ja ärgern, siehe Welle-Teilchen-Dualismus).“ Antwort: „Das ist das Gleiche.“ Ich: „Aha, warum ist das das Gleiche?“ Antwort: „Wenn etwas gleich ist, dann ist es gleich.“ Willkommen in der Sackgasse habe ich mir gedacht, bedankte mich und ging weiter. Ich hatte auch nicht mehr so viel Zeit, denn gleich sollte das Seminar beginnen, welches ich ins Auge gefasst hatte. Und da musste ich noch ein Stockwerk höher. Auf den Weg dahin begegneten mir Kinder, die durch eine Aufgestellte Pyramide aus Messingstäben gehen sollten, weil es „gut“ für sie sei und sie damit ihre Energie aufladen könnten. Damit verschwand mein drang zu grinsen auf einen Schlag. Aber es kam noch besser! Ein Kind hielt sich an eine der Messingstangen fest und bekam dann ärger von der augenscheinlichen Mutter. Sie hätte ihm erzählt, dass man sich da nicht festhalten darf. Ob er wolle, dass schlechte Energien kommen und er krank werden möchte. Das Kind sah ziemlich erschrocken aus. Ich wurde sauer und hätte fast dazu etwas gesagt, doch ich habe mich zurück gehalten. Es ist traurig zu sehen, dass Eltern ihre Kinder indoktrinieren. Ich machte mich mit Wut im Bauch auf zum Seminar.

 

 

Das war der erste Teil meiner Erlebnisse auf der Esoterikmesse. Der nächste Bericht wird noch viel interessanter, da hier die geballte Ladung Esounfug auf euch zukommt, inklusive Streit zwischen Esoterikern, weil sie etwas unterschiedliches glauben.

Erfahrung =/= Empirie

Ja, ich weiß! Ich wollte schon lange etwas über die Eso-Messe geschrieben haben auf der ich war. Aber ein Mix aus Arbeit und Faulheit (bzw. einer Motivation in homöopathischer Dosis) hat mich ein wenig hier im Blog zurückgeworfen. Deswegen gibt es jetzt ein kleines Intermezzo und noch kein Bericht von der Messe.

Esoteriker und anderes Gevölk benutzen ja immer sehr gerne Erfahrungsberichte, die dann als Beweis dienen soll, dass sie richtig liegen und ihre Methoden funktionieren. Das solche Berichte keinen wirklichen Erkenntniswert haben und wissenschaftlich total irrelevant sind, ist den Erzählern solcher Berichte egal. Als einfaches Beispiel sind hier die Erfahrungsberichte von Reisenden zu sehen. Zwei Personen, die die gleiche Reise gemacht haben, können diese total unterschiedlich bewerten. Dabei ergeben sich bei vielen Befragten aber oft Verteilungen, die statistisch Auswertbar sind, so dass Bewertungsportale im Internet meist noch zuverlässisger sind als Erfahrungsberichte von Esoterikern, die oft nur von Einzelerfahrungen berichten und sehr voreingenommen sind. Das wäre so als wenn nur der Hotelbetreiber sein eigenes Hotel bewerten darf.

Aber leider lassen sich anscheinend viele Leute noch immer von solchen Erfahrungsberichten überzeugen. Deswegen greife ich jetzt auch zu dieser Methode. Hier wird gezeigt, wie schädlich Esoterik und alternative Heilmethoden sein können:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-84162355.html

 

 

Schlechter Scherz – Gutes Spiel

Natürlich hat der aufmerksame skeptische Leser dieses Blogs gleich herausgefunden, dass an meinem gestrigen Blogeintrag irgendetwas faul war. Ein Blick auf das Datum hätte genügt, um herauszufinden, dass es nur ein ganz plumper Versuch war einen kleinen Aprilscherz zu machen. Natürlich hätte ich auch einen etwas subtileren Scherz machen können so wie diese hier:

http://www.scienceblogs.de/gesundheits-check/2012/04/studie-weist-wirksamkeit-der-homoopathie-nach.php

http://www.scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2012/04/stabiles-minischwarzes-loch-aus-higgsteilchen-erzeugt.php

http://news.sciencemag.org/sciencenow/2012/04/ice-age-ankle-biters.html

Nächstes Jahr lasse ich mir dann etwas besseres einfallen.

Aber wie in so vielen Texten, steckte auch in meinem eine kleine Wahrheit drin. Ich war wirklich auf der Lebensfreude Hamburg Frühjahrsmesse 2012. Und was ich da gesehen habe hat mich amüsiert und erschreckt zugleich. So werde ich in den nächsten Tagen euch ein wenig über diese Messe erzählen. Jetzt mache ich schon mal einen kleinen Anfang, bzw. ich zeige euch ein kleines Spielchen, was man machen kann, wenn ihr mit mehreren Leuten zu einer Esoterikmesse geht (alleine geht es auch, aber es macht nicht so viel Spaß).

Das Spiel heißt: Wissenschaftliche Wörter auf einer Esoterikmesse BINGO

Und so geht es: Bevor ihr zur Messe geht macht jeder ein Feld mit 4×4 oder 5×5 Kästchen. In jedes dieser Kästchen schreibt ihr dann ein wissenschaftliches Wort, dass von Esoterikern missbraucht werden könnte. Wenn die Kästchen voll sind, geht ihr auf die Messe und geht gemeinsam die einzelnen Stände ab. Entdeckt oder hört ihr dann ein wissenschaftliches Wort, könnt ihr es abstreichen. Wenn ihr dann eine horizontale, vertikale oder diagonale Reihe voll habt, heißt es: BINGO. Wer es als erstes schafft hat gewonnen. Das Spiel kann man noch erweitern indem ihr versucht alle Felder zu füllen oder wenn ein wissenschaftliches Wort mehrmals genannt wird, diese mit Strichen zu zählen. Dann gewinnt derjenige mit den meisten BINGOs oder mit den meisten Strichen.

Ich habe es auch gespielt und zwar mit diesen Wörtern:

Strahlung, Energie, Kraft, Quanten

Dimension, Materie, Theorie, Photon

Tachyon, Aggregatzustand, Element, Dichte

Ebene, Ektoplasma, Zelle, Organ

Ich konnte mehrmals BINGO rufen! xD