Quacksalber die Dritte (alt gegen jung)


Ich habe es seit langer Zeit mal wieder geschafft krank zu werden (ist bestimmt ein Impfschaden!!!111einself) und so liege ich mit leichtem Fieber zu Hause im Bett. Heute Morgen bin ich dann noch schnell bzw. schleichend zum Arzt gegangen, um mir eine Krankschreibung für die Arbeit zu holen. Ich bin schon sehr lange in dieser Arztpraxis und habe mich immer sehr gut behandelt gefühlt. Vor einigen Jahren ist der ältere der beiden Ärzte, der auch gleichzeitig der Vater des jüngeren Arztes der selben Praxis ist, in Rente gegangen. Der ältere Arzt hat sich immer sehr viel Zeit für seine Patienten genommen, auch für mich, was mir als Jugendlicher und junger Erwachsener schon fast auf den Geist ging. Ich gehe lieber in eine Arztpraxis, bekomme eine vernünftige Diagnose, vllt. etwas verschrieben und das wars. Ich hatte nie Lust auf Smalltalk. Das ist jetzt bei seinem Sohn anders. Der redet nicht so viel, was mir gefällt. Jedoch gab es heute ein kleines Problem. Da ich keinen Belag im Rachen hatte, ging er von einer reinen Virusinfektion bei meiner Krankheit aus. Gegen Viren, weiß ich, hilft nicht so viel. Darauf hin wollte er mir dann tatsächlich ein Homöopathikum und etwas „pflanzliches“ verschreiben. Darauf hin sagte ich ihm, dass ich nicht sehr viel von Homöopathie halte. Worauf er erwiederte, dass ich das ja mal ausprobieren kann. Es würde auch zu 80% von der Krankenkasse übernommen (hierzu ein kleiner Hinweis auf folgende Petition: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2015/_03/_26/Petition_58168.nc.html). Ich habe ihm daraufhin gesagt, dass ich eher auf den Chemiekram abfahre (was natürlich so gesprochen Blödsinn ist, da auch „Naturprodukte“ chemisch sind). Damit ließ er es dann auch gut sein. Ich bin ein wenig enttäuscht von dem Sohnemann. Während mir der Vater noch erklärte, dass es egal ist wie der Stoff produziert worden sei, ob industriell oder natürlich, solange es der selbe Stoff ist, laufen auch die gleichen chemischen Reaktionen im Körper ab. Als mir der Vater das erklärte war ich noch am Anfang meiner Pubertät und dachte, indoktiniert von meinem sozialen Umfeld, dass natürlich = gut und unnatürlich = schlecht ist. Aber dieser eine Satz hat mir gereicht darüber nachzudenken und mich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Da ich schon irgendwie immer einen Hang zur Wissenschaft hatte, konnte ich dies auch später durch entsprechende Fachliteratur bestätigen.

Meiner Meinung nach hat der Sohn genau das Falsche von den Homöopathen und Heilpraktikern übernommen und zwar das (Schein-)Medikament und nicht das Richtige: Die intensive Patientenbetreuung. Wäre mal der Apfel doch nicht so weit vom Stamm gefallen.

Jetzt werde ich aber wohl eines der besten Dinge machen, die man bei einer Virusinfektion machen kann: Bettruhe!

Advertisements

Über naturundwirtschaft

Religiöse Einstellung: Atheist; Politische Einstellung: Rechtsliberal; Philosophische Einstellung: Naturalist und Skeptiker; Beruf: Kampagnenmanager; Ausbildung: Wirtschaftsingenieur (M.Sc.) Interessen: Evolutionsbiologie, Sport, Empirische Wissenschaften (allgemein), ESports, Romane schreiben

Veröffentlicht am April 15, 2015, in Sonstiges. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: