Blog-Archive

Alles Gute zum Geburtstag (schon wieder)

Die GWUP (Gesellschaft fuer Wissenschaft und Parawissenschaft) ist heute 25 Jahre alt gewsorden. Ich wuensche alles Gute und hoffe, dass ihr in den naechsten 25 Jahren das skeptische Denken weiter verbreitet und Bloedsinn und Schurbeleien weiter auf den Zahn fuehlt.

 

Falls ihr euch gerade wundert, dass ich keine Umlaute und so wenig schreibe, dann muss ich sagen, dass ich derzeit nur mit meinem Smartphone ins Internet kann. 

Alles Gute zum Geburtstag

Wer hätte das gedacht? Der Blog ist nun tatsächlich ein Jahr alt geworden.

Was ist in der Zwischenzeit passiert?

Ich habe von meinen persönlichen Erfahrungen gesprochen, habe mich mit einem scheinbaren Kreationisten angelegt, habe gezeigt, dass man sich auch als Fleischesser gesund ernähren kann und habe über wirtschaftliche und naturwissenschaftliche Dinge geschrieben.

 

Was waren aber die Ziele dieses Blogs, die ich innerhalb eines Jahres erreichen wollte?

Neben den schon offensichtlichen schwer messbaren Zielen, die ich schon in About reingeschrieben habe, habe ich natürlich auch für mich gut messbare Ziele gesteckt, die ich erreichen wollte. So hatte ich das Ziel 100 Beiträge zu schreiben, 10.000 Besucher und 10 Blogfollower zu bekommen. Es sind 68 Beiträge, ca. 6170 Besucher und 5 Blogfollower geworden.

 

Wird sich was ändern?

Ja. Ich werde wohl jetzt aktiv SEO anwenden, um den Blog bekannter zu machen. Auch werde ich ein wenig die Themenschwerpunkte verändern. Es werden weniger Einträge über Pseudowissenschaften, Esoterik, Verschwörungshypothesen, etc. kommen. Aus einem ganz einfachen Grund. Um diese Dinge widerlegen zu können, muss man sich in dieses Zeugs einlesen. Schlecht gemachte Studien, naive Blogeinträge, den Kopp-Verlag, usw.. Ich verbrate Unmengen an Zeit mich durch Lügen und Blödsinn zu lesen nur um sie mit einfachen Methoden zu widerlegen und dann feststellen zu müssen, dass die Leute, die so einen Schwachsinn glauben, noch immer daran glauben. Es stimmt wirklich. Den Blödsinn, den ein Esoteriker in 5 Minuten verzapfen kann, kann ein Wissenschaftler nur in Jahren widerlegen. Um sinnlosen Schwachsinn in mein Gehirn aufzunehmen, ist mir selbiges zu Schade.

Das heißt jetzt nicht, dass ich aufhören werde über so etwas zu schreiben, aber es wird deutlich weniger werden. Große Quacksalbereien oder eigenen Erlebnisse damit werde ich noch immer bringen. Dafür werden die naturwissenschaftlichen und wirtschaftswissenschaftlichen Artikel steigen. Vor allem über die Themen, über die ich mich während meines Masterstudiums auseinander setzen werde.

 

Ich hoffe auf ein weiteres erfolgreiches Jahr hier auf naturundwirtschaft.wordpress.com und bedanke mich bei allen fleißigen Bloglesern.

Shortnews 08.08.2012

The SKEPTATOR:

Seit etwa einem Monat gibt es jetzt einem Metablog für Skeptiker- und Wissenschaftsblogsblogs. Das bedeutet, dass The Skeptator keine eigene Inhalte publiziert.

Auch naturundwirtschaft ist im Blogroll schon zu finden.

http://skeptator.blogspot.de/

 

Geburtstag:

Gestern am 07.08.2012 hatte der Zauberkünstler und Skeptiker James Randi Geburtstag. naturundwirtschaft wünscht zum 84ten Geburtstag alles Gute nachträglich.

 

Kumare:

Eine Dokumentation, wie sich jemand eigene Lehren und Rituale ausdenkt und eine Anhängerschaft um sich scharrt um dann zum Schluss die große Bombe platzen zu lassen, dass er sich alles ausgedacht hat. Für mich ist der Film ein wenig zu links, da er nur spirituelle Autoritäten kritisiert und dabei selber versucht seine Philosophie aufzudrängen. Es lohnt sich trotzdem ihn sich einmal anzuschauen:

http://www.servustv.com/cs/Satellite/Article/Kumar%C3%A9-011259438281736

http://www.kumare.org/home/

 

Witzig:

Und Homöopathie wirkt doch!

http://www.herzdamengeschichten.de/2010/08/04/hausapotheke/

Die doppelte „Keine-BILD-Aktion“

Wie in diesem Artikel bereits beschrieben, möchte BILD jedem deutschen Haushalt eine Zeitung schenken und zwar aus reinem Eigennutz.¹ Dem kann man widersprechen und verlangen, dass einem keine BILD zugestellt wird. So läuft die „Keine-BILD-Aktion“ schon durch diverse Blogs.

Und ich möchte diese Aktion noch gerne erweitern. Ich empfehle nicht nur jedem ein Brief bzw. ein Fax an den Springer-Verlag zu schicken in dem ihr verlangt, dass euch keine BILD zugestellt wird, sondern auch allen Werbekunden an diesem Tag (23.06.2012) der BILD auch einen Brief zu schreiben in dem ihr sagt, dass ihr wegen der Werbung in der BILD nicht wieder ihre Produkte oder Dienstleistungen kauft.

Wir haben nämlich einen Nachfrage gesteuerten Markt, das bedeutet der Kunde beeinflusst zum großen Teil die Entscheidungen der Unternehmen.

So kann man sagen: „The fun has been doubled!“

Quellen:

1.http://www.pressetext.com/news/20120119020

(abgerufen am 20.01.2012)

Mit Quellenbeleg

Keine BILD

Wie der geneigte Leser meines Blogs mittlerweile wissen müsste habe ich nichts gegen Unwissen, solange man dann nicht über das Thema, von dem man keine Ahnung hat, dumm rumlabert oder sich das Wissen aneignet. Was ich aber richtig schlimm finde ist Halbwissen und Desinformation. Einer der größten Halbwissenvermittler und Desinformanten (gibt es diese Wörter überhaupt?) in Deutschland ist die BILD-Zeitung. Und mit honesty (Ehrlichkeit), hat sie auch nicht viel zu tun. Und diese sollen jetzt 41Mio Haushalte in Deutschland kostenlos am 23.06.2012 bekommen, da am 24ten der 60 Geburtstag der BILD ist.¹

Klingt erst einmal ganz nett, aber die BILD will daran auch reichlich verdienen. Eine Anzeigenseite dieser Ausgabe kostet 4 Mio Euro.² Ich möchte nicht, dass die BILD an mir verdient und deswegen werde ich der BILD einen netten schönen Brief (geht auch per Fax) zukommen lassen, dass sie mich bei der kostenlosen Verteilung aus lassen sollen. Ich empfehle jedem, der die BILD nicht mag mitzumachen. Angeblich soll es sogar möglich sein, der BILD eine Abmahnung zu schicken, wenn man trotzdem eine solche an diesem Tag vorfindet. Dies sagt zumindest ein bloggender Rechtsanwalt.³

Hier gibt es auch ein Muster für den Brief, den man schicken kann. Bitte, alle mitmachen und der BILD richtig schön den Geburtstag vermiesen, damit könnte der Kampf gegen Un- und Halbwissen einen kleinen Sieg erringen.

Quellen:

1.http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1263474

(Abgerufen am 20.01.2012)

2.http://www.lawblog.de/index.php/archives/2012/01/19/bild-soll-nicht-an-mir-verdienen/

(Abgerufen am 20.01.2012)

3.http://www.lbr-law.de/lbr-blog/droht-der-bild-zeitung-die-groste-abmahnwelle-die-es-je-gegeben-hat
(Abgerufen am 20.01.2012)

Mit Quellenangabe

Eigene Meinung