9/11 Vorbeitrag


Für einen „normalen“ Artikel brauche ich, der nicht gerade ein Shortnews ist, knapp 6 Stunden. Die meiste Arbeit geht dann dafür drauf, dass ich die Quellen überprüfe. Auch viel Zeit beanspruchen die Form und das mehrmalige Überprüfen des Textes. Bei meinem derzeitigen Text sitze ich mitlerweile schon seit 4 Tagen dran. Das sind schon fast 12 Stunden. Da ich derzeit privat einige Probleme habe, werde ich den jetzigen Blogbeitrag zu 9/11 hier in der Rohform reinstellen. Die meisten Quellen sind vorhanden und überprüft und der Text ist auch schon mehr oder weniger komplett. Es fehlt noch die äußere Form, die Definition einiger Begriffe, die Suche nach Sachfehlern im eigenen Text und die Rechtschreibüberprüfung (welche nicht wirklich meine Stärke ist). Und auch wenn es die Opfer vom terroranschlag verdient hätten, stlle ich hier die Rohform rein und hoffe in den nächsten Tagen die überarbeitete Version posten zu können.

Zum elften Mal jährt sich die Terrorattacke auf das World-Trade-Center in New York und dem Pentagon in Washington am 11.09.2001 (http://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschl%C3%A4ge_am_11._September_2001). Schon am nächsten Tag musste ich in der Schule von Schulkameraden Dinge hören wie: „Das war eine Bombe.“ und „Das war der CIA.“ oder ähnliches. Das dies von hauptsächlich politisch links orientierten (oft auch von rechtsradikalen, siehe Verschwörungshypothese: Unter den Opfern waren keine Juden http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zum_11._September_2001) Personen kam, sei hier nur am Rande erwähnt (http://www.sueddeutsche.de/politik/verschwoerungstheorien-um-wahrheit-und-wahn-1.1135079). Schon da waren die ersten Verschwörungshypothesen geboren.

 

Diese gehen von einfach zu widerlegenden Dingen wie die Hypothese, dass überhaupt keine Flugzeuge in die Türme gekracht sind über einen angeblichen freien Fall durch eine Sprengung der Türme (was man sehr einfach widerlegen kann, wenn man die Fallzeit der Türme betrachtet) bis hin zu Nanothermit, was schon etwas schwerer zu widerlegen ist, wenn man nicht die Originaldaten hat. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zum_11._September_2001 )

 

Dabei ist mir in den Diskussionen solcher Verschwörungshypothetiker oft aufgefallen, dass sie wenig bis kein physikalisches Grundwissen haben. So bekomme ich dann häufig fragende Gesichter, wenn ich auf Behauptungen wie: „Das brennende Kerosin hätte niemals die Stahlträger schmelzen können.“ antworte: „Das kann sein, dafür sinkt die Festigkeit (http://de.wikipedia.org/wiki/Festigkeit) mit hohen Temperaturen stark und beeinflussen z.B. das E-Modul.“ Spätestens da merkt man dann, dass diese Leute nicht ihren eigenen Kopf angestrengt haben, sondern einfach nur das nachplappern, was ihnen Verschwörungshypothetikerwebseiten erzählen.

 

Es ist ziemlich mühselig alle diese Verschwörungshypothesen zu widerlegen. Denn selbst wenn man es macht, kommen dann dafür noch weitere immer abstruser werdende ad hoc Erklärungen oder das allseits beliebte KO-Argument, dass man ja selber ein Teil der Verschwörung sein muss. Bloß nicht eingestehen, dass man verkehrt liegen könnte. Es könnte ja sein, dass das eigene Weltbild zerstört wird.

 

Ich möchte hier nicht auf die physikalischen Argumente der Verschwörungshypothetiker eingehen. Das haben viele schon vor mir gemacht, wie z.B. hier: http://www.debunking911.com/

Es würde Monate dauern alle Fakten zusammen zu tragen, um die Fixen Ideen der Verschwöris zu widerlegen. Es ist hier ähnlich wie in der Esoterik. Ein Esoteriker/Verschwöri kann in 5 Minuten mehr Blödsinn erzählen, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlege kann.

Da ich als Wirtschaftsingenieur aber nicht nur die physikalischen Begebenheiten, sondern auch die wirtschaftlichen Verstehe und diese bisher noch nicht so oft von echten Skeptikern aufgegriffen wurden, werde ich die angeblichen finanziellen Motive der US-Regierung, Unternehmen, etc. widerlegen. Denn anders als es die Verschwöris sagen, haben weder die USA, im speziellen deren Regierung, noch amerikanische Unternehmen oder gar irgendwelche Illuminaten von dem Terroranschlag profitiert. Und es ging auch nicht um das Öl wie viele es meinen und selbst denjenigen als Begründung dient, die nicht an eine 9/11 Verschwörung glauben, aber die angeblich „wahren“ Motive der USA in den Kriegen in Afghanistan und den Irak dadurch erklären wollen.

 

Aber wieso kann ich denn sagen, dass ich nicht deren Motiv war. Das ist ziemlich einfach. Da die Ölkonzessionen in der Mehrheit nicht an amerikanische Unternehmen ging, haben die USA auch wenig bis gar nicht vom Öl profitiert, auch wenn sie z.B. durch das Kriegsrecht dazu berechtigt als Sieger sind Reparationen ( http://de.wikipedia.org/wiki/Reparationen) zu fordern bzw. es ihnen hätten einfach aufzwingen können.

(http://www.zeit.de/2010/12/Irak-China-USA/seite-2)

 

Auch für die US-Wirtschaft allgemein war der 11.09.2001 nicht gerade ein Glückstag. Die Aktien stürzten kurzfristig in den Boden. (http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/:interaktiver-chart-9-11-und-die-wall-street/60101268.html) Die Kosten für die Beseitigung der Schäden ist gewaltig (http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/amerikanische-wirtschaft-die-kosten-von-9-11-11134969.html , http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/9-11-jahrestag-die-kosten-des-terrors-und-die-profiteure-a-783578.html) und die 4000 Leute, die gestorben sind haben mit Sicherheit auch ein wenig BNP (Brutto National Produkt früher BIP) beigetragen. Mal davon abgesehen, dass die Gebäude selber einen gewissen Wert hatten und die Kosten für das neue One World Trade Center 3,8 Mrd US-Dollar gekostet haben.( http://www.welt.de/wall-street-journal/article13843147/Neues-WTC-wird-teuerster-Bueroturm-aller-Zeiten.html) Hinzu kommen dann noch sehr hohe Kosten für den Afghanistaneinsatz http://de.statista.com/statistik/daten/studie/173138/umfrage/kriegskosten-der-usa-im-irak-und-afghanistan/ ).

Einen Großteil der Kosten des Terroranschlages selber haben übrigens die Versicherungen und Rück-Versicherungen bezahlt, die oft zusammen mit verschiedenen Banken einen Konzern bilden bzw. bei denen die Banken oft viele Aktien besitzen, die (Banken) ja angeblich nach den selben Leuten, so viel Macht haben.

 

Nachdem ich in einer Diskussion mal alle diese Argumente gebracht hatte bzw. die Argumente der Verschwöris widerlegt hatte, kam wie so oft eine ad hoc Erklärung: „Die Waffenhersteller haben die US-Regierung in der Hand und wollten, dass die USA in den Krieg ziehen, damit sie mehr verdienen können.“ Die Frage nach einem Beweis dafür, wurde mit der typischen Verschwörungserklärung: „alle Beweise wurden/werden von den Verschwörern unterdrückt“ abgetan. Das erinnert mich immer an das hier: „Warum glaubst du an Gott?“ „Weil es in der Bibel steht!“ „Und warum glaubst du der Bibel?“ „Weil Gott sie geschrieben hat.“ So wird ein Nichtbeweis als Beweis für die eigene Idee angenommen. Meine Erklärung, dass die USA so einen Terroranschlag gar nicht bräuchten, um einen Krieg zu führen, wie man an dem Irakkrieg sehen konnte, wurde sogar als Gegenargument gegen mich verwendet, da hier die US-Regierung wegen nicht vorhandenen Massenvernichtungswaffen (wie beim Terroranschlag) gelogen habe. Dann habe ich einfach mal die Aktienkurse der größten Waffenhersteller mir angeschaut. Diese sind nicht sonderlich stark durch den Terroranschlag gestiegen (http://www.finanzen.net/chart/Lockheed_Martin , http://www.finanzen.net/chart/Boeing , http://www.finanzen.net/chart/Northrop_Grumman). Mir ist auch kein großes Unternehmen bekannt, was (kausal) stark von dem Terroranschlag profitiert hat. Und wieder kam die Adhoc-Erklärung: Weil die Finanzelite bzw. die NWO da mit drinsteckt. Danach habe ich dann aufgegeben. Wie es aussieht steckt die ganze Welt hinter diesen Terroranschlag außer die Verschwörungshypothetiker selber. Und alle halten dicht.

 

Ach ja, wer an den Terroranschlägen mit am meisten profitiert hat, sind die Verschwöungshypothetiker selber. Denn sie haben tausende Bücher und Filme verkauft. Nach derer Logik, sind sie also für 9/11 verantwortlich.

http://www.der-postillon.com/2011/09/neue-verschworungstheorie-stecken.html

 

 

Advertisements

Über naturundwirtschaft

Religiöse Einstellung: Atheist; Politische Einstellung: Rechtsliberal; Philosophische Einstellung: Naturalist und Skeptiker; Beruf: Kampagnenmanager; Ausbildung: Wirtschaftsingenieur (M.Sc.) Interessen: Evolutionsbiologie, Sport, Empirische Wissenschaften (allgemein), ESports, Romane schreiben

Veröffentlicht am September 10, 2012 in Pseudowissenschaften, Wirtschaft und mit , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Mensch gut, dass du es noch mal erwähnt hast / nebenbei: Du bist der einzige mit Durchblick.
    http://mp911truth.org/

    na klar, die werden sich zukünftig vertrauensvoll an dich wenden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: