5000 Wahrnehmer


Wow, Leute wow! Über 5000 Besucher. Ihr seid großartig. Und das obwohl ich in letzter Zeit nicht viel geschrieben habe. Am liebsten würde ich euch etwas schenken.

Vielleicht mögt ihr ja einen kleinen Trick von mir erfahren, wie ihr euer Gehirn austricksen könnt. Dies ist ziemlich einfach. Nehmt dabei eine eurer 10.000 Hände und legt dabei euren Mittelfinger über euren Zeigefinger. Versucht dabei euren Mittelfinger selbstständig möglichst weit über euren Zeigefinger zu legen. Er kann dabei ruhig abknicken. Die nun dabei entstandene Scharte reibt ihr jetzt langsam über eure Nase. Und voila, ihr habt nun auch 10.000 Nasen. Da euer Mitelfinger normalerweise neben eurem Zeigefinger liegt, denkt euer Gehirn, wenn ihr gleichzeitig etwas an den Seiten Richtung Ringfinger spürt, dass es sich um zwei Gegenstände handeln muss.

Wiederholt das jetzt mit mit irgend einer beliebigen Kante, aber seht dabei hin. Jetzt kann es sein, dass ihr nur noch eine Kante spürt. Macht die Augen wieder zu und es sind zwei Kanten. Das liegt daran, dass bei den meisten Menschen die visuelle Wahrnehmung (sehen) dem Tastsinn übergeordnet ist.1 Wenn es bei euch nicht so ist, ist das aber nicht so schlimm.

Auf jeden Fall zeigt dieser Trick, dass man selbst seinen eigenen Sinnen nicht unbedingt trauen kann und man objektive Methoden zur Bestimmung der Realität braucht. Und diese bietet die Wissenschaft. Sie schafft es zwar nicht vollständig subjektive Wahrnehmungen auszuschließen, aber sie gibt uns derzeit die beste Möglichkeit, um diese zu minimieren. Ein sehr gutes Experiment, was nahezu die komplette subjektive Wahrnehmung ausschließt und somit einen hohen Stellenwert zur Verifizierung (zusammen mit der Falsifizierung bildet dies die Grundlage der Wissenschaftstheorie) von Hypothesen besitzt, ist die Doppelblindstudie. Natürlich gibt es noch viele andere Studienmöglichkeiten und Experimente, aber dabei ist die Höhe der subjektiven Erfahrung und Wahrnehmung zu beachten. Je höher dieser Anteil ist, desto schlechter ist die Möglichkeit, etwas zu verifizieren.

Wenn ihr also mal wieder in der Werbung eine Gesichtscreme seht, die von 93% der Frauen empfohlen wird, dann könnt ihr euch vorstellen wie objektiv toll diese Creme ist (nämlich gar nicht objektiv).

Noch einmal danke an die ganzen Besucher.

 

 

Quellen:

1. Die Hierarchie der Sinne, Ilka Lehnen-Beyel, 04.02.2004, http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/237515.html (Abgerufen am 18.07.2012)

 

Mit Quellenangabe

Advertisements

Über naturundwirtschaft

Religiöse Einstellung: Atheist; Politische Einstellung: Rechtsliberal; Philosophische Einstellung: Naturalist und Skeptiker; Beruf: Kampagnenmanager; Ausbildung: Wirtschaftsingenieur (M.Sc.) Interessen: Evolutionsbiologie, Sport, Empirische Wissenschaften (allgemein), ESports, Romane schreiben

Veröffentlicht am Juli 18, 2012 in Naturwissenschaft, Sonstiges und mit , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: