Quacksalber die Zweite (am eigenem Leib)


Heute war ich beim Zahnarzt zur alljährlichen Kontrolle. Es ist eine Gemeinschaftspraxis mit zwei Zahnärzten. Normalerweise war ich immer bei dem Einen. Da es mir aber völlig egal ist, wer die Untersuchung macht, solange sie einer gewissen Qualität genügt und mein bisheriger Zahnarzt heute nicht da war, war ich das erste Mal bei dem Anderen.

Jetzt zu meiner zahnärztlichen „Krankengeschichte“. Als Kind hatte ich ein Loch in einem meiner Milchzähnen. Seitdem bin ich Karies-frei. Bei etwa jeder zweiten Kontrolle wird mir ein wenig Zahnstein entfernt, also auch nichts besonderes. Als Jugendlicher wurden mir auf der linken Seite zwei Backenzähne (je einer oben und unten) entfernt und die Lücken mit einer festen Spange verschlossen. Und darum schreibe ich heute einen Beitrag über meinen Zahnarzttermin in diesen Blog.

Ich kam heute also in das andere Behandlungszimmer und wollte gleich wieder weg. Denn mich lächelten eine Krischna-Figur, mehrere Engel, und komische bewegende rote Lichter an der Decke an. Aber ich beruhigte mich. Nicht jeder, der so etwas besitzt, muss gleich ein Esoteriker sein. Ich hoffte, dass er einfach nur auf diesen Kitsch stand. Die Arzthelferin gab mir dieses komische Zahnarzt- Lätzchen in dunkel rot und dann kam auch schon der Arzt. Ich schätzte ihn auf Ende 50 ein. Er begrüßte mich und fragte mich nach meinem Befinden und warum ich da sei. Dann fuhr er mich runter, schaute in meinen Mund und fing an die Nummern aufzuzählen, die für die Zähne stehen und sagte meistens: „OB“ (ohne Befund). Dann sagte er mir, dass ich ein wenig Zahnstein hätte und meine Zähne wenig Zahnschmelz besäßen. Deshalb soll ich keine Zahncreme nehmen, die die Zähne aufhellt. „Ok!“, dachte ich: „Doch eine vernünftige Kontrolle gewesen.“ Doch jetzt fing er an:

Ich hätte durch meine kieferorthopädische Behandlung auf der linken Seite weniger Zähne als auf der rechten und dadurch sind meine Zähne nicht mehr so schön symmetrisch. Das wusste ich. Wenn man einen Strich von meiner Nase zu meinem Kinn ziehen würde und ich grinse, kann man erkennen, dass meine Zähne als ganzes leicht nach links rumgezogen wurden, als ich die Spange trug. Da dies aber sowohl oben als auch unten geschehen ist, habe ich keinerlei Beschwerden und die jeweiligen Zähne, die sich oben und unten befinden, liegen wie bei einem vollständigen Gebiss richtig aufeinander. Ein Eingriff hätte also nur ästhetische Auswirkungen, was mir mein eigentlicher Zahnarzt und der Kieferorthopäde auch bestätigt haben. Der heutige Zahnarzt sah dies ein wenig anders. Er empfahl mir einmal eine Überlegung anzustellen, ob ich auf der rechten Seite nicht auch zwei Backenzähne entfernen lassen könnte…..jetzt kommt es….. und zwar weil die Asymmetrie nämlich meine harmonischen Wellen stören könnten!!!!!!11111einself

Er will mir also am Liebsten zwei voll funktionsfähige Zähne entfernen, nur weil irgendwelche esoterischen, nicht existierenden, Schwingungen einen negativen Einfluss auf meinen Körper haben könnten. Natürlich werde ich das nicht machen und werde meinem bisherigen Zahnarzt auch von diesem Rat von seinem Kollegen erzählen. Vielleicht werde ich sogar die Praxis komplett wechseln.

Ich frage mich auch, was passiert, wenn ein leichtgläubiger Patient behandelt wird. Kommen unsinnige, ja sogar schädliche Behandlungsmethoden zum Einsatz aufgrund von Glauben? Ich hoffe ja nicht. Von der Arzthelferin wurde mir noch Zahnstein entfernt, dann machte ich mich schnell vom Acker.

Das schlimme bei diesen Sachen ist immer, dass anscheinend solche Ärzte eine solche Behandlung nicht direkt empfehlen, sondern dem Patienten dazu raten einmal darüber nachzudenken. So sind sie rechtlich auf der sicheren Seite. Das Problem ist, dass viele Patienten wohl den feinen Unterschied zwischen einer indirekten Empfehlung und einer Empfehlung zu einer medizinisch notwendigen Behandlung nicht sehen und mit einem geringem Wissensstand einer unsinnigen Behandlung zustimmen würden.

Advertisements

Über naturundwirtschaft

Religiöse Einstellung: Atheist; Politische Einstellung: Rechtsliberal; Philosophische Einstellung: Naturalist und Skeptiker; Beruf: Kampagnenmanager; Ausbildung: Wirtschaftsingenieur (M.Sc.) Interessen: Evolutionsbiologie, Sport, Empirische Wissenschaften (allgemein), ESports, Romane schreiben

Veröffentlicht am Juli 3, 2012 in Pseudowissenschaften und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: