Filme mit (Un-)Sinn: Die Matrix


Den nächsten Film, den ich, sagen wir mal „besprechen“ möchte ist „The Matrix“ oder einfach nur Matrix. Dieser Film hat eine ganze Generation in von Amateurphilosophen geschaffen und Schwurblern Munition gegen die Realität gegeben. Anders als Jurassic Park möchte ich aber hier mit nicht mehr ganz so viel Ironie antworten, sondern einfach die philosophischen Grundgedanken uminterpretieren, um zu zeigen wie toll (verdammt ich kann es mit der Ironie einfach nicht lassen) viele Argumente sind, die aus diesem Film abgeleitet sind.

Szene: „Morpheus bietet Neo zwei Pillen an. Wenn er die eine nimmt, wacht er am nächsten Tag in seinem Zimmer auf und es ist so als wenn nichts geschehen ist. Die andere Pille führt ihn in die schreckliche Realität.“

Wie viele Zuschauer das interpretieren: Nichts ist so wie es scheint. Vielleicht leben wir ja alle in einer Matrix?

Wie ich das interpretiere: Neo wird vor die Wahl gestellt eine Pille zu schlucken, die eine Teilamnesie auslöst oder er nimmt die Pille, die ihm glauben lässt er wäre in einer Welt in der Roboter die Menschen als Batterien benutzen und diese wiederum mit den Toten gefüttert  werden (mhhmm Soylent Green). Was übrigens ziemlich unlogisch ist, da zwar die Materie in etwa erhalten bleibt, aber die gebundene chemische Energie umgewandelt wird in elektrische und Wärmeenergie und diese dann in einem Energieminima zurück bleibt also quasi nicht mehr nutzbar gemacht werden kann. So würden diese Batterien nicht wirklich lange halten und den Menschen und Robotern würde sehr schnell der Saft ausgehen. Hier wird der zweite Hauptsatz der Thermodynamik verletzt. Aber ich lenke ab. Neo hat also nur die Wahl zwischen zwei fiesen Drogen. Er kann sich also zwischen KO-Amnesie-Pille und Höllen-Tripp-Pille entscheiden.

Neo entscheidet sich bestärkt durch den Drogendealer für die Psychodroge. Dabei erlebt der Filmzuschauer Neos Tripp. In der Realität rennt er wahrscheinlich mit der Unterhose über den Kopf herum und schreit: „Ich bin der Auserwählte!“

Szene: „Agent Smith hat Morpheus gefangen und versucht mit Psychotricks und einer Droge die Codes von Zion von Morpheus zu erfahren. Darunter fällt auch der Spruch: Der Mensch ist wie ein Virus!“

Wie viele Zuschauer das interpretieren: Nichts ist so wie es scheint. (Dieser Gedanke bleibt bei vielen Zuschauern die ganze Zeit im Kopf). Stimmt, der Mensch ist wie ein Virus.

Wie ich das interpretiere: Smith ist zwar nett, dass er versucht Morpheus bei seiner Entziehung von der schon erwähnten Psychosomatischen Droge zu helfen, aber er hat keine Ahnung von Biologie. Viren bestehen aus RNS oder DNS und einer Proteinhülle. Das wars! Sie haben keine Zellorganellen, keine eigenen Fortpflanzungsmechanismen und keinen Stoffwechsel, weswegen sie sich auch nicht eigenständig bewegen können. Deshalb wir von vielen Wissenschaftlern auch diskutiert, ob es überhaupt Lebewesen sind.1 Erst wenn sie auf eine von den Proteinen in ihrer Hülle her passenden Wirtszelle treffen, wird die RNS oder DNS auf diese übertragen. So wird das Virus in seiner ursprünglichen Form zerstört und die Wirtszelle beginnt mit der Produktion von Viren, solange bis sie aufplatzt. Auf den letzten Teil wollte Smith auch hinaus. Die Menschen ziehen in eine Region, vermehren sich und zerstören ihre Umwelt und ziehen weiter. Halt, warte! Ich weiß ja, dass es noch einige Nomaden gibt, aber die meisten Menschen sind doch wohl Sesshaft. Und wir zerstören unsere Umwelt auch nicht immer. Wir verändern sie z.T. nur so das wir darin besser überleben können. So züchten wir Tiere pflanzen Nahrung an und erschaffen Häuser, Maschinen, etc.. Ein Virus muss seine Wirtszelle zerstören, um sich vermehren zu können. Ich finde ja, dass die Analogie gewaltig hinkt.

Szene: „Neo wird nach dem Sturz in einem Trainingsprogramm wieder in die Realität geholt. Er blutet wirklich.“

Wie viele Zuschauer das interpretieren: Nichts ist so wie es scheint (ja, das ist ein Runing Gag). Unser Gehirn kann Dinge mit unserem Körper machen, vielleicht funktioniert ja auch Telekinese und ich kann mit der Kraft meiner Gedanken fliegen.

Wie ich es interpretiere: Habt ihr auch schon einmal einen Traum gehabt, in dem ihr sterbt? Seid ihr gestorben? Ich glaube während Neo an die Maschine angeschlossen war, hat ihn jemand, der sauer auf ihn war, in die Fresse geschlagen. Oder es sind einfach Nebenwirkungen von den Drogen.

Szene: „Kleiner Junge verbiegt einen Löffel beim Orakel.“

Wie viele Zuschauer das interpretieren: Nichts ist so wie es scheint. (Ich glaube so etwas sagt der Junge tatsächlich auch.)

Wie ich es interpretiere: Der Löffelverbiegetrick ist ja mal gar nicht alt. Aber wahrscheinlich war Neo so High, dass er alles faszinierend findet in diesem Zustand. Beweis: Neo beobachtet während einer wichtigen Mission Katzen: „Oh, ein Deja vu!“

Fazit: Viele Menschen missbrauchen diesen Film um ihre eigenen Argumente aufzuwerten, indem sie sagen, dass dein Argument nicht mehr Wert ist, als ihres, da wir ja hypothetisch (diese Leute sagen meist theoretisch) in einer Matrix leben könnten.

Das ist ein Anzeichen dafür, dass sie nicht mehr weiter wissen und du wahrscheinlich mit deinen Argumenten überlegen warst. So ein Argument ist schwer bis gar nicht zu widerlegen. Da dein Gesprächspartner aber die Hypothese aufgestellt hat, nimm einfach die Nullhypothese an und er ist in der Beweispflicht. Aber wenn er dieses Argument bringt, ist er vermutlich nicht in der Lage zu verstehen, warum er in der Beweispflicht ist.

Noch einmal möchte ich anmerken: Das ist ein Film! Er soll unterhalten und ist nicht wissenschaftlich korrekt. Argumente aus einem Hollywoodfilm sind schwach und sollten in einer ernsthaften Diskussion nicht verwendet werden.

Obwohl ich es eigentlich nicht wollte, ist wieder viel Sarkasmus mit rein gerutscht. Deswegen ist auch dieser Text aus wissenschaftlicher Sicht nicht sehr ernst zu nehmen.

Quellen:

1. Carter and Saunders: Virology – Principles and Applications, 1st edition, Wiley, 2007, ISBN 0-470-02387-2; S. 6

Mit Quellenangaben

Da fast alles meine eigene Meinung und Interpretation ist, habe ich mal das Rot weggelassen

Advertisements

Über naturundwirtschaft

Religiöse Einstellung: Atheist; Politische Einstellung: Rechtsliberal; Philosophische Einstellung: Naturalist und Skeptiker; Beruf: Kampagnenmanager; Ausbildung: Wirtschaftsingenieur (M.Sc.) Interessen: Evolutionsbiologie, Sport, Empirische Wissenschaften (allgemein), ESports, Romane schreiben

Veröffentlicht am März 8, 2012 in Sonstiges und mit , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. CharlesErnestBarron

    Yay, Matrix!

    Ich finde Deine Interpretationen klasse und sehr vergnüglich! Gerade die Sache mit dem drogenabhängigen Neo hat mir sehr gut gefallen. Das gibt dem Film einen ganz neuen Twist. 🙂
    Und dass das Konzept der menschlichen Batterien den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik verletzt, war mir bisher gar nicht aufgefallen. Könnte aber auch daran liegen, dass ich bei solchen Filmen generell meine Ungläubigkeit willentlich aussetze.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Willentliche_Aussetzung_der_Ungl%C3%A4ubigkeit

    Daher ist es auch so wichtig, nach dem Verlassen des Kinos seine Ungläubigkeit wieder einzuschalten. Leider setzen viele Menschen ihre Ungläubigkeit dauerhaft aus – und das leider nicht nur in Hinsicht auf Filme.

    Gut, dass Du Dir nicht die beiden Matrix Fortsetzungen vorgenommen hast. Während ich Matrix noch als guten Film bezeichnen würde, platzt mir allein bei dem Gedanken an Matrix Reloaded und Revolutions fast der Kopf.

    Ich empfehle hierzu die Reviews von Confused Matthew:
    http://confusedmatthew.com/The-Matrix-Sequels.php

    Bevor ich diese gesehen hatte wußte ich nur: Ich hasse die Matrix Fortsetzungen. Nach dem Ansehen dieser Reviews wußte ich auch, warum. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: