Die doppelte „Keine-BILD-Aktion“


Wie in diesem Artikel bereits beschrieben, möchte BILD jedem deutschen Haushalt eine Zeitung schenken und zwar aus reinem Eigennutz.¹ Dem kann man widersprechen und verlangen, dass einem keine BILD zugestellt wird. So läuft die „Keine-BILD-Aktion“ schon durch diverse Blogs.

Und ich möchte diese Aktion noch gerne erweitern. Ich empfehle nicht nur jedem ein Brief bzw. ein Fax an den Springer-Verlag zu schicken in dem ihr verlangt, dass euch keine BILD zugestellt wird, sondern auch allen Werbekunden an diesem Tag (23.06.2012) der BILD auch einen Brief zu schreiben in dem ihr sagt, dass ihr wegen der Werbung in der BILD nicht wieder ihre Produkte oder Dienstleistungen kauft.

Wir haben nämlich einen Nachfrage gesteuerten Markt, das bedeutet der Kunde beeinflusst zum großen Teil die Entscheidungen der Unternehmen.

So kann man sagen: „The fun has been doubled!“

Quellen:

1.http://www.pressetext.com/news/20120119020

(abgerufen am 20.01.2012)

Mit Quellenbeleg

Advertisements

Über naturundwirtschaft

Religiöse Einstellung: Atheist; Politische Einstellung: Rechtsliberal; Philosophische Einstellung: Naturalist und Skeptiker; Beruf: Kampagnenmanager; Ausbildung: Wirtschaftsingenieur (M.Sc.) Interessen: Evolutionsbiologie, Sport, Empirische Wissenschaften (allgemein), ESports, Romane schreiben

Veröffentlicht am Januar 20, 2012 in Sonstiges und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: