Mein Dilemma


Ich bin schon seit einiger Zeit in einem Dilemma. Die Frage, die ich mir stelle
ist: „Soll man unwissende Leute aufkären oder ausnutzen?“
Mit unwissende Leute meine ich jetzt nicht diejenigen, die noch keine Chance
hatten besser zu wissen, denn jeder Mensch weiß irgendetwas nicht (und je mehr ich
mir Wissen aneigne, desto mehr sehe ich wie wenig ich eigentlich weiß).

Damit meine ich eigentlich diejenigen, die trotz wissenschaftlicher Beweise nicht
besser wissen wollen, weil dadurch vielleicht ihr Weltbild zerstört würde
(reine Interpretation von mir). Darf man diese Menschen ausnutzen? Oder sollte man
trotzdem versuchen sie aufzuklären?

Als etwas konkreteres Beispiel ist hier die Esoterikerszene zu sehen. Verschiedene
Quellen zeigen, dass es hier geschätzte Umsätze von bis zu 25 Mrd €  für esoterische Produkte gibt.¹  ²
Viele, wenn nicht sogar ein großer Teil, von denen wollen gar nicht aufgeklärt
werden. Einige sind so verstarrt in ihrer Meinung, dass sie sogar wissenschaftliche
Ergebnisse ignorieren oder eine Verschwörung dahinter vermuten (man google einfach
mal nach: „freie Energie Pyramide“).
Gibt es jetzt logische Gründe dafür oder dagegen z.B. einen eigenen Esoterikshop
aufzumachen und billige Steine teuer zu verkaufen?

Dazu habe ich mir folgende Gedanken gemacht:

1.Möglichkeit:
Ich eröffne einen Esoterikshop (ich lasse zur Vereinfachung mal die
betriebswirtschaftlichen Überlegungen weg und gehe von einem großen Gewinn
aus).
Ich habe viel Geld. Viel Geld zu haben macht zwar nicht unbedingt
Glücklich, aber… (ihr müsstet jetzt mal mein Gesicht sehen wie es grinst).
Dieses Geld könnte ich z.B. dafür einsetzen meinen Kampf gegen die Unwissenheit
und Ignoranz fortzusetzen (ich nehme von den Dummen und gebe es den Klugen, wie
Robin Hood oder ein Börsenmakler). Mache mir dadurch aber meine Kundschaft kaputt.
Ein weiteres Problem ist, wenn eine der beiden Seiten (Wissende, Unwissende)
herausfinden würde, dass ich bei der jeweilgen anderen Seite arbeite ist
mein Ruf ruiniert (das passiert dann aber erst hoffentlich nachdem ich viel
Geld verdient habe).
Außerdem kann es sein, dass ich mit dem Esoterikshop andere in ihrer esoterischen
Meinung bekräftige, die dann verloren wären.

2.Möglichkeit:
Ich versuche die Leute weiter aufzuklären. Dadurch mache ich die Welt etwas klüger
und dadurch besser für mich und meine Kinder (die ich noch nicht habe).
Ein großer Nachteil ist, dass ich vermutlich nicht dafür monetär entlohnt werde.
Was wiederum schlecht für meine noch nicht existenten Kinder wäre.
Ein weiterer Nachteil ist, dass ich mir bei den meisten Esoterikern die Zähne
ausbeißen werde. Das bedeutet, dass ich meine Nerven und meine Zeit nicht nur nicht
monetär entlohnt, sondern sogar noch Undank bekomme.

3.Möglichkeit:
Ich mache gar nichts und konzentriere mich voll auf mich. Das hat den Vorteil,
dass ich meine Potentiale besser ausschöpfen kann, da ich sie nicht mehr in
scheinbar sinnlose Dinge investiere. Was aber passiert, wenn diese Unwissenheit
und Desinformation weiter zu nimmt? Ich hätte keine Lust in einem „neuen“
Mittelalter zu leben.

Fazit:
Wie es aussieht läuft es auf ein mehrdimensionales Optimierungsproblem hinaus.
Ich könnte zur Objektivierung jedem Argument eine Funktion und Werte zuweise,
um deren Wichtigkeit zu bestimmen. Da es aber eine sehr schwere Rechnung
(NP-Schwer würde der Informatiker sagen) werden würde, könnte ich es wohl
nur näherungsweise berechnen mit Hilfe eines Computers und eines Optimierungs-
algorithmus.
Oder, was hier wohl etwas sinnvoller wäre, ich entscheide aus dem Bauch heraus,
was letztendlich auch nur mein Gehirn ist, dass auf Basis von Erfahrungen
das Ergebnis optimiert.

1. http://www.zeit.de/2010/28/Esoterik/komplettansicht

2. http://www.agpf.de/Zahlen.htm

Reine eigene Interpretationen

Zahlen mit Quellenbeleg

Advertisements

Über naturundwirtschaft

Religiöse Einstellung: Atheist; Politische Einstellung: Rechtsliberal; Philosophische Einstellung: Naturalist und Skeptiker; Beruf: Kampagnenmanager; Ausbildung: Wirtschaftsingenieur (M.Sc.) Interessen: Evolutionsbiologie, Sport, Empirische Wissenschaften (allgemein), ESports, Romane schreiben

Veröffentlicht am Oktober 5, 2011, in Pseudowissenschaften. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: